Kühlwasser eingefrohen

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo. Da nicht feststeht ob überhaupt noch Wasser,auch gefroren,sich noch im Kühlkreislauf befindet kannst du das wie folgt testen.Motor starten und im Standgas laufen lassen.Dann die Temperaturanzeige im Auge behalten.Geht die Temperatur sehr schnell hoch,Motor sofort abstellen und zu sehen das der Wagen von einer Werkstatt abgeholt wird.Ob Wasser in den Motor läuft überprüfst du wie folgt.Im kalten Zustand des Motors den Ölstand prüfen.Befindet sich im Öl Wasser erkennst du das durch weisse dickflüssige Stellen.

Das kann man mit handelsüblichen Geräten ausspindeln. Das macht aber auch jede Werkstatt als Service - meistens sogar kostenlos. Ich würde sowieso einen Werkstattbesuch empfehlen, um die Ursache des Wasserverlustes feststellen zu lassen.

Der Frostschutz vermischt sich mit dem gesamten Kühlwasser-Vorrat erst, wenn der "große Kühlkreislauf" geöffnet ist. Das passiert bei einer bestimmten Kühlwassertemperatur, d.h., der Motor muss zumindest einige Zeit gelaufen und belastet worden sein - im Leerlauf vor sich hintuckernd wird er nie ausreichend warm.

Die größte Dichte (geringstes Volumen) hat Wasser bei - 4 °C, wahrscheinlich sind Motor und Kühler noch nicht aufgefroren. Lass auf jeden Fall und sofort den Grund für den Wasserverbrauch suchen und beseitigen, auch wenn's Geld kostet. Ansonsten ist bei deiner miserablen Wartung in wenigen Tagen oder Wochen tatsächlich der Motor hin und dann kannst du diese Möhre wegwerfen.

porki678 29.10.2012, 10:17

Bestimmt Tippfehler: Höchste Dichte bei PLUS 4 Grad Celsius!

0

zuerst den motor anlassen und beobachten wie hoch das flüssige wasser im behälter kommt, bist zur markierung für den warmzustand nachfüllen.

Wenn der Motor erstmal heiss ist, ist das Wasser auch wieder flüssig, dein Problem ist, ob der Motor durch das Eis beschädigt wurde

DasTim 29.10.2012, 10:04

Würde ich auch sagen. Das Wasser müsste längst aufgetaut sein, bis der Motor eine kritische Temperatur erreicht.

0
machhehniker 29.10.2012, 20:16
@DasTim

Eingefrohrener Kühlkreislauf kann wirklich zu einer Überhitzung führen. Der Kühler wird in diesem Fall praktisch gar nicht gewärmt. Während im Motor kochendes Wasser wäre wäre der Kühler trotzdem gefrohren und eine Zirkulation/Motorkühlung könnte nicht stattfinden.

0
Elyseo93 30.10.2012, 09:59
@machhehniker

Ja, aber nur bei sibirischen Aussentemperaturen, und die hatten wir diesen Herbst noch nicht.

0

ähm?

dir ist klar, dass der kühler jetzt hin ist, oder?

das wasser wird zu eis und sprengt leitungen, den kühler, was sich halt grade so anbietet

die ganze karre wird hin sein

zylinderkopf und jetzt der kühler, kannst wegwerfen

fahr einfach, macht keinen unterschied mehr

omahabeach 29.10.2012, 10:00

na ja man soll ja nicht gleich übertreiben... heute nacht waren es -5 grad...also ich weiß nicht mal oob das wasser auch wirklich eingefrohen ist... aber ich befürchte es... im ausgleichbehälter was es noch flussig ...war nur ein dünne eisschicht drüber.

0

Was möchtest Du wissen?