Kühlschrank in den Wintermonaten still legen- ja oder nein?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ein Balkon hat große Temperaturschwankungen, mal zu warm, mal zu kalt und ist deshalb auch im Winter kein Kühlschrankersatz. Man kann aber durchaus ohne Kühlschrank leben und nicht nur Winter, sondern ganzjährig. Ein Kühlschrank macht auch einen großen Teil des Strombedarfs aus, weil er häufig läuft.

Ob Kühlschrank oder nicht, ist eher eine Frage des gewohnten Lebensstils. Ich lebe seit Jahrzehnten ohne Kühlschrank, kenne von Besuchen aber auch das Leben mit Kühlschrank. Meist mag ich ein ungekühltes Frühstück sogar lieber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bezweifel, dass Du mit der Lösung Balkon glücklich wirst. Tiefgefrorene Wurst, Marmelade, Butter etc. die kostenlos auf z. B. -8 Grad gekühlt wurden, werden kaum begeistern. Zudem kann es auch im Winter Tage geben, die Margerine nur noch "gießfähig", aber nicht mehr streichfähig zur Verfügung stellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das könnte funktionieren, aber was machst Du, wenn es mal warme tage gibt, was hier keine Seltenheit ist.

Fragst Du dann die Nachbarn, ob Du es bei ihnen lagern darfst, bis es wieder kalt ist ist oder isst Du alles rasch auf?

Was machst Du mit Lebensmitteln, die kühl gelagert werden müssen, aber nicht eingefroren werden dürfen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moin,

Die Temperaturschwankungen sind auch im Winter nicht optimal, man will ja z.B. keine gefrorene Butter, aber wenn es zu warm ist (gerade Tagsüber) ist das nicht so gut.

Was man aber machen kann, Getränke (z.B. Bier, Sprudel etc.) auf den Balkon stellen, z.B. eine halbe Stunde bevor man es trinken will. Aufpassen, daß es nicht gefriert, sonst wars das.

Auch kann man z.B. einen Kuchen auf dem Balkon abkühlen lassen, denn das kostet den Kühlschrank etwas mehr von z.B. 50 Grad auf angenehme 15 Grad zu temperieren.

Ich lagere gerne mal Lebensmittel auf dem Balkon, wenn es machbar ist. Aber als Daueroption ist das keine Lösung, da ist bei uns der Wetterwechsel bzw. Temperaturschwankungen zu häufig.

Wie man Energie sparen kann, die Zimmertemperatur etwas kühler einstellen. Gerade im Schlafzimmer ist das oftmals noch möglich, da viele Leute da die gleiche Temperatur haben wie im Wohnzimmer was aber nicht nötig ist.

Frieren soll natürlich deswegen keiner, aber oftmals ist es auch eine Sache der Gewohnheit.

Stoßlüften ist im Winter auch besser, da dann nur die Luft (die vergleichsweise wenig wiegt) ausgetauscht wird, die Möbel, Wände, Böden etc. aber warm bleiben (die kühlen nicht innerhalb von 5 - 10 min aus) - die frische Luft von Draußen schnell wieder warm wird und es schön angenehm ist.

Wenn es draußen aber wärmer wie 15 Grad ist lasse ich grundsätzlich die Fenster gekippt, denn dann hat man einen schönen kontinuierlichen Luftaustausch. Dennoch gehört auch da mehrmaliges Stoßlüften für das Wohlbefinden dazu.

Grüße aus Karlsruhe (wo man im Oktober noch das Fenster nachts offen lassen kann)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Kühlschrank ist es hygienischer und es ist auch komfortabler. Ausserdem dürfen bestimmte Gemüse, wie Salat auch nicht einfrieren, weil sie dann Matsche sind und die Temperatur ist draussen auch nicht gleichmäßig und außerdem stehen manche Sachen dann trotz Winterkälte in der Sonne, was denen auch nicht bekommen würde. Ist nur für den Notfall bei Platzmangel zu gebrauchen, der Balkon, z.B. wenn ich einen großen Topf Suppe gekocht habe, hat der (noch heiß) nichts im Kühlschrank verloren, weil der den dann quasi aufwärmt. Der Topf geht dann erstmal auf den Balkon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schnecke64
05.10.2011, 02:36

Du darfst den leeren Kühlschrank aber dann nicht ganz schließen, wenn du ihn abstellst, weil der auch bei der gründlichsten Reinigung anfängt zu müffeln.

0

Habe ich schon gemacht Kühlschrank war kaputt sind allerdings auch teilweise große Temperaturschwankungen nachts friert es und mittags taut es evtl. usw. man könnte es evtl. in eine extra Box stellen oder so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Oberrheingraben
05.10.2011, 03:15

Der Winter ist aber ideal um mal die Kühltruhe zu enteisen, dann gefriert sie auch wieder schneller. Sachen auf den Balkon, dann kann nicht viel passieren, va.a. wenn man sich eine Witterung unter 0 Grad aussucht.

Im Keller kann man dann die Kühltruhe abtauen lassen.

0

wenn draußen frost ist kann man das durchaus machen und hilft kostenzu sparen kenne viele die das machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kommt drauf an wo dein Balkon ist den ich wohne im Erdgeschoss....da kommen die Katzen Mäuse Ratten usw...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KeckerFrog
05.10.2011, 03:50

Die beiden letzten Viecher* kommen auch in den 7. Stock... also kein KO Kriterium für Deinen Balkon ;-)

0

könnte man wenns kalt genug wäre. aber wer tut sich das an?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RuedigerKaarst
05.10.2011, 02:36

Und wo hängt man in der Zeit das Licht vom Kühlschrank auf?
Wie schaltet man es ein, wenn man doch die Tür nicht öffnen muss?

Leuchet das Licht im Kühlschrank eigentlich noch, wenn die Tür zu ist?

0

Klar kannst Du das... aber auch im Winter gibt es Sonnestrahlen... ich würde das nicht riskieren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In ländlichen Gegenden kommt sowas noch vor, und einige ältere Menschen machen das auch noch - ich finde das gar nicht so unklug, und ein bißchen spart man da bestimmt auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RuedigerKaarst
05.10.2011, 02:38

In Dörfern gab es früher an einem zentralen Punkt einen gemeinschaftliches Kühlhaus.
Aber diese dürften bereits ausgestorben, oder nur noch sehr selten zu finden sein.

0

Was möchtest Du wissen?