Kühlflüssigkeit PKW

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Öffnen darf man den schon, muß dabei aber beachten, dass das Wasser sehr heiß ist und unter Druck steht.

Je höher die Wassertemperatur, desto effizienter ist der Motor. Schon der gute, alte Ford hat das erkannt. Damals gab es keine Wasserpumpe und Termostate, also funktionierte die Kühlung nur schwach, wurde zu viel Hitze erzeugt, kochte das Wasser und das erzeugen von Dampf verbrauchte die überschüssige Energie. Gab man also Vollgas, kochte das Kühlwasser vor sich hin und man musste alle paar Kilometer nachfüllen.

Damit man nicht ständig nachfüllen muss, stehen die modernen Systeme unter Druck und es gibt eine Regelung der Kühlleistung.

An der Wasserpumpe sitzt ein Ventil das bei einer bestimmten Temperatur umschaltet, das sogenannte "Thermostat". Ist der Motor kalt, läuft das Wasser sofort zurück in den Motor. Ab einer bestimmten Temperatur schaltet es um und das Wasser läuft nicht mehr direkt zurück in den Motor sondern in den heutzutage sehr leistungsfähigen Kühler. Kühlt das Wasser zu stark ab, wird wieder zurück geschaltet. Damit bleibt die Wassertemperatur hoch und nahezu konstant.

Wird der Motor nie richtig warm oder wird viel zu heiß, dann klemmt der Thermostat. In beiden Fällen muß das sofort repariert werden.

Da die Motorteile im Motor heißer sind als das Kühlwasser und damit man schöne hohe Temperaturen erreicht um SPrit zu sparen und giftige Abgase zu vermeiden brauchten moderne Autos 100°C oder mehr im Motor. Das würde aber unmengen an Dampf erzeugen. Die Lösung ist das Prinziep "Schnellkochtopf". Das System ist "geschlossen", Dampf kann nicht entweichen. Es baut sich ein Druck auf der den Siedepunkt des Wassers anhebt. Bei modernen Autos kocht das Wasser erst ab 130°C, denn dann erst geht ein Sicherheitsventil auf das zu viel Druck abbläst. Ist der Druck viel zu hoch, können nicht nur Schläuche platzen sondern auch die Zylinderkopfdichtung, der Kühler oder der Heizungswärmetauscher.

Ist der Motor warm, steht das Kühlsystem also unter Druck. Schraubt man den Einfülldeckel schnell ab, dann kann es passieren, dass der weggeschleudert wird und nahezu kochendes Wasser aus der Öffnung heraus spritzt.

Um das zu verhindern haben die modernen Deckel eine Bohrung im Schraubgewinde. Dreht man den ein wenig auf, bläst das System über die Bohrung ab. Deswegen steht bei einigen Autos drauf "Fest schließen,langsam öffnen". Man dreht also maximal 2 Umdrehungen auf, nur so weit bis es zischt und dann wartet man bis es auf hört zu zischen. Erst dann langsam(!) weiter drehen bis der Deckel ab ist.

Ist der Motor richtig heiß, dann haben die Motorteile noch weit über 100°C. Lässt man hier den Druck ab, dann fängt das Wasser im Motor heftig an zu kochen. Der Dampf im Motor treibt dann das Kühlwasser durch die Schläuche aus dem AUsgleichsgefäß raus. Dabei kann dann ein "Geysier" der mit recht hoher kraft bis zu 130°C heißes Wasser und Dampf raus schleudert. Dreht man hier also schnell auf, kommt einen bis zur Hälfte des Kühlwassers mit Gewalt entgegen und man kann extrem schwere verbrühungen am ganzen Körper erleiden.

Also nicht aufdrehen wenn der Motor warm ist und man es nicht muß.

Muß man aufdrehen und kann nicht so lange warten, dann ist die Prozedur folgende: Den Motor noch etwa 3 bis 5 Minuten im Leerlauf weiter laufen lassen wenn man vorher mit hoher Leistung (schnell oder mit Hänger) gefahren ist. Dann 5 bis 10 Minuten warten nach dem abschalten. Jetzt kann man den Deckel vorsichtig und langsam aufdrehen bis es zischt. Sobald es "sprudelt" wieder zu drehen und noch was warten. Hat es aufgehört zu zischen kurz warten und dann langsam weiter auf drehen. Fängt es wieder an zu zischen, weiter warten. Erst wenn nichts mehr zischt kann man den Deckel komplett entfernen.

Und da das halt gefährlich ist und man genau wissen muß wie man das sicher auf machen kann, erzählt die Fahrschule halt, dass man das "nicht darf".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ambrewb
06.09.2014, 20:34

Sehr ausführlich vielen Dank 👝

0

also so viel ich weiß wird die Kühlflüssigkeit vom Motor sehr stark erhitzt und somit entsteht ein Druck in dem Behälter. Wenn du ein paar Km gefahren bist und versuchst den Behälter mit der Kühlflüssigkeit zu öffnen, besteht die Gefahr dass du dich verbrennst. Also ganz klar gesagt in dem Behälter entsteht Druck und die Kühlflüssigkeit wird vom Motor schnell erhitzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Sie schon etwasTechnik des Autos lernen , lassen Sie sich auch das Reifenwechseln erklären und machen , und Scheibenwasser nachfüllen sollten Sie dann auch kennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die ist heiss und steht unter druck und wenn du aufmachst hast du die heisse Brühe im gesicht! also nur bei kaltem motor öffnen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?