Küchendienst nur für weibl. Bedienstete?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ah, du arbeitest im Mittelalter. Du Arme! Eine Chance habt ihr nur, wenn ihr Frauen euch zusammentut und solidarisch seid: Alle auf einmal kann kein Chef abschießen. Die Argumentation ist natürlich Schrott - wer glaubt denn schon, dass Männer zu doof sind, um nen Putzlappen zu benutzen? Falls doch, solltet ihr anregen, dass Sie von ihren "wichtigeren" Arbeiten umgehend entbunden werden, weil so ja nicht gewährleistet werden kann, dass diese vernünftig erledigt werden können. Wer zu doof zum putzen ist, dem würde ich keine Büroarbeit anvertrauen. Mit einer Gesamtliste mit allen Unterschriften hättet ihr vielleicht eine Chance und die Gewißheit, dass ihr euch nicht habt knechten lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube auf die Unterstützung der andren Frauen braucht man da nicht zu hoffen!

Eher wird man dann noch angeprangert, als Frau die nicht ihren Haushaltspflichten nachkommen kann und das auch nicht auf der Arbeit hinbekommt. Oder gleich beim Chef verpfiffen...

Was haltet ihr davon, dieses Antidiskrimierungsgesetz und/oder Gleichstellungsgesetz auszudrucken und entsprechende Passagen mit Textmarker zu markieren? Dann einfach kommentarlos neben die Küchendienstlisten hängen? Sozusagen als kleiner Anstups und um zu sagen "Hey liebe Geschäftsführung, allein schon rechtlich gesehen begebt ihr euch auf Glatteis!" Und als Mutmacher für die Frauen, die sich so leicht einschüchtern lassen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Frauen zusammen halten, könnte man den Plan ändern und auch die Männer in das System einbeziehen. Bei diesem veralteten Hierachiedenken gibt es wohl keine andere Alternative. Eine andere Möglichkeit wäre der Streik der Frauen (aller!!)Wenn man sich selbst zum Sprecher macht und die anderen nicht mitziehen, hat man am Ende den Schwarzen Peter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von binlin
04.10.2010, 10:14

Viele der Frauen (vorallem die älteren Semester) scheinen diese Strukturen wohl noch von daheim zu kennen, es stört sie nicht oder ihre Angst ist zu groß ...und so macht keiner so richtig den Mund auf oder den Anfang!

Gibt es keine höhere Instanz, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, darüber zu wachen dass eine gewisse Gleichberechtigung in Betrieben herrscht? Genauso wie man sich an jmd wenden kann wenn der Arbeitsschutz nicht gewährleistet ist!

0

Etliche Männer finden das vielleicht auch "daneben". Ihr könntet zusammen einen alternativen Plan machen und die Männer bitten, ihr Einverständnis zu unterschreiben, dann beim Chef einreichen oder einfach daneben hängen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ereste
04.10.2010, 10:15

Oder: ihr macht es zu zweit und die Männer, die einverstanden sind, tragen sich einfach zusätzlich ein.

0

Jede der Frauen soll einen Brief an die Geschäftsleitung schreiben. Dies aber anonym und ohne Unterschrift. Einfach den Brief in den Briefkasten der Firma einwerfen.

Ausserdem greuft hier das Antidiskreminierungsgesetzt. Wenden Euch einfach mal geschlossen an einen Anwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist diskriminierung. wäre ich eine angestellte in dieser firma,würde ich mich solange weigern diese arbei zu verrichten,bis alle angestellten abwechselnd die küche reinigen. das geht garnicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da dürfte das Antidiskriminierungsgesetz greifen. Erkundige dich mal bei einem Anwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von luckytess
04.10.2010, 10:10

Das hieße mit Kanonen auf Spatzen schießen.

0

Was möchtest Du wissen?