Küchenausstattung bei Neuvermietung

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Diese Regel gab es nie.

Um eine Küche als solche nutzen zu können reicht die Möglichkeit einen Wasserhahn anzuschließen und ein Abflußrohr in der Wand.

Alles andere wäre freiwillig.

Eine Küche sollte schon die ntowendigen Anschlüsse haben - also Wasserzu- und Ablauf, die eine oder andere Steckdose, einen Starkstromanschluss für einen Herd bzw. einen Gasanschluss. Alles weitere ist freiwillig. Spüle, Wasserhahn usw. sind nicht vorgeschrieben.

Es kommt letztlich immer auf die örtlichen Umstände an. Grundsätzlich ist noch nichtmal eine Spüle Pflicht. Allerdings muss die Wohnung "zum vertragsgemäßen Gebrauch [zum Wohnen] geeignet" sein, und das ist auch immer vom Wohnungsmarkt abhängig. Daraus ergibt sich, dass eine Küche in Wohngebieten mit engem Wohnungsmarkt mit Tapete, Fußboden und einer Spüle ausgestattet sein sollten (Rechtsprechung). Mehr ist für mich aber auch derzeit nicht denkbar...

Waschbecken auf Toilette in Wohnung Pflicht?

Habe in meiner Wohnung kein Waschbecken in der Toilette. Nur eine Badewanne mit einem Wasserhahn, jedoch ersetzt das doch nicht ein normales Waschbecken...(ist auch nicht gut fürn Rücken). Wie sieht da die Rechtsgrundlage aus? Ist der Vermiete nicht dazu verpflichtet sowas bereitzustellen und einzubauen?

...zur Frage

Kann man eine Mischbatterie an einen Kaltwasseranschluss anschließen?

Hallo zusammen,

ich ziehe in ein paar Wochen in meine neue Wohnung und habe da in der Küche nur einen Kaltwasseranschluss. Benötige ich dann einen Wasserhahn mit nur einem Kaltwasserschlauch für meine Spüle oder kann ich meine Mischbatterie anschließen und z. B. den Warmwasserschlauch verschrauben/abdichten o. ä.?

...zur Frage

Schimmel in Wohnung. Kündigung?

Hallo Zusammen,

ich ziehe zum 15. in eine neue Wohnung. Heute habe ich vom Vermieter schonmal den Schlüssel bekommen. Die Vormieterin war auch noch anwesen. Zwischen Tür und Angel habe ich sie dann gefragt ob es ein Problem mit der Wohnung gab. Sie meinte daraufhin, dass sie in der Küche Schimmel hatte. Da es dann Abend wurde und keine Lampen in der Küche mehr waren haben wir beschlossen uns das ganze nochmals morgen bei Tageslicht anzuschauen und insbesondere auch hinter den Küchenschrank zu schauen. Meine Frage ist nun, falls ich hinter dem Schrank Schimmel finden sollte möchte ich nicht in die Wohnung ziehen. Ich habe Probleme mit Asthma und möchte nicht in eine schimmelige Wohnung ziehen. Wäre Schimmel in der Küche ein Grund für eine fristlose Kündigung meinerseits?

...zur Frage

Sind FI-Sicherungen pflicht? Haben noch Keramiksicherungen!?

Hallo zusammen,

ein Kumpel ist Mieter und hat noch diese alten Drehsicherungen. Sein Vermieter ist der Meinung, dass es den Vorgaben entspricht. Kann das sein? Sind nicht heutzutage FI-Schalter pflicht?

...zur Frage

Pflicht von Rauchmeldern?

Seit Ende letztem Jahr sind die Rauchmeldern in einer Mietwohnung ja Pflicht. Wenn der Vermieter bis jetzt nichts deswegen unternommen hat bin ich als Mieter verpflichtet den Vermieter darauf hinzuweisen? Bzw. Muss ich das anmahnen?

...zur Frage

Küche von Mieter ablösen oder nicht?

Ich habe meine Wohnung ohne Küche vermietet und der Mieter hat selbst eine gebrauchte Küche eingebaut.

Nun zieht dieser wieder aus und hat mich gefragt, ob ich ihm die Küche abkaufen würde.

Da ich aber nicht weiß, ob der neuer Mieter diese Küche so will und falls nicht, ich sie dann irgendwie wieder loswerden müsste, möchte ich das eigentlich nicht machen.

Was spräche also dafür, was dagegen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?