Küche zur Nutzung überlassen - bei Übergabe Herd defekt - wer zahlt neuen Herd?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wenn der Vermieter eine Einbauküche mit vermietet, müssen die Geräte auch funktionstüchtig sein. Sollt ihr jetzt selbst einen Bachofen kaufen? Dann müsstet ihr den beim Auszug auch wieder mitnehmen.

Wenn der Backofen bei Einzug funktionstüchtig war, sollte er es auch bei Auszug sein. Nehme mal an, Sie haben den Defekt nicht dem Vermieter gemeldet. Einen neuen müssen Sie aber nicht zahlen, sondern höchstens "Alt für neu", also nach dem Zeitwert des Backofens.

Du in dem Fall, weil der Vermieter sich abgesichert hat. Was drin steht kann genutzt werden, da es aber keinen Ansprauch drauf gibt, ist er auch nicht für die Funktionalität verantwortlich. Ergo: wenn Du einen Backofen haben möchtest, musst Du Dir einen kaufen.

Also einer muß ja der Eigentümer der Küche sein, und der geschuldete Mietzins spricht dafür, daß die Küche Bestandteil des Mietvertrages ist, trotz der eingetragenen Klausel.Nun ist die Frage, ob du gleich zu Anfang Zoff haben willst. Wenn du nicht total knapp bei Kasse bist, stell das Ding in den Keller und kauf dir einen eigenen Backofen, den du ggf. beim Auszug wieder mitnimmst.

Das ist schon sehr seltsam, was der euch zumutet! Schon allein deshalb, daß nicht nur die Küche, sondern die ganze Wohnung ja lediglich zur Nutzung überlassen wird. Ist das vielleicht die Küche des Vorgängers?

Erstens sollte und muss dieser Backofen bei Übergabe funktionsfähig sein - es ist nicht möglich, dass der Vermeieter Dir einen defekten Herd hinstellt und Du sollst ihn dann reparieren lassen (zu seinen Gunsten)

Dem steht auch die "Kleinreparaturklausel" entgegen., die explizit in einem Mietvertrag aufgeführt sein müsste:

http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/k1/kleinreparaturen.htm

Die etwa seltsame Formulierung des Mietvertrags in Bezug auf die Küchenteile sind m.E. so nicht wirksam. Da es seine Geräte sind, hat er sehr wohl eine Instandhaltungspflicht - nicht Du!

Oder Du sagst ihm, er soll seinen defekten Herd entfernen und kaufts Dir einen eigenen.

Sicherheit könntest Du aber nur rlangen, wenn Du Dich z.B. an einen Mieterverein wendest - die können Dir da genau sagen, wie Du vorgehen sollst. Und es ist die günstigste Methode, richtige Auskunft zu bekommen.

Im Mietvertrag steht folgende Klausel

Müsste jetzt nachschauen, aber es gibt diverse Urteile, die solche Klauseln für unwirksam erklären, da diese nur dazu dienen, die gesetzliche Verpflichtung des Vermieters zur Instandhaltung und -setzung zu umgehen...

Aber wie ist es beim Einzug? Muss die Küche und insbes. wie in meinem Fall der Backofen bei Übergabe funktionstüchtig sein?

Nicht zwingend, wenn dies nicht ausdrücklich vereinbart ist...

War der Vermieter bei der Übergabe dabei? Wenn ja, lass Dir schriftlich geben, dass Der Bachofen bei der Übergabe defekt war, sonst musst Du ihn beim Auszug ersetzen. Dann kauf Dir einen neuen Herd, stell den alten in den Keller und beim Auszug tauschst Du die Geräte wieder aus. Lieben Gruss

Sachen gibt's... An deiner Stelle: wenn du irgendwo Platz hast, setzt' das Teil weg. Kauf' dir einen neuen und wenn du umziehst stellst du ihm das alte Teil wieder hin und nimmst den neuen mit.

Kauf Dir einen neuen Herd. Bau den alten aus und stell ihn in den Keller. Beim Auszug nimmst Du Deinen Herd mit und baust den alten Herd wieder ein.

So einfach geht das...;-)

"Nicht Bestandteil der Mietsache" - also wirst Du wohl zahlen müssen.

LonoMisa 20.06.2011, 22:02

Nicht alles, was vereinbart wird, ist wirksam!

0

Was möchtest Du wissen?