Küche vom Vermieter abgebaut - wie essen kochen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hatten mal das Problem mit dem E-Herd, der nicht mehr ging. Bevor wir notfallmäßig viel Geld für Reparatur ausgegeben hätten oder schnell einen neuen gekauft hätten, haben wir in einem Campingartikel-Geschäft einen elektrischen 2-Platten-Kocher gekauft (42 €). Danach in Ruhe alles weitere unternommen. Letztlich konnten wir damit mehrere Wochen gut leben. Umgerechnet auf den Tag kostete das dann rund 50 Cent pro Tag und den Kocher bewahren wir seither auf, um ihn im Fall des Falles gleich wieder zur Hand zu haben. Da das ganze noch nicht so lange her ist, glaube ich, dass die Teile jetzt auch nicht mehr kosten.

Hallo, das mit dem Schimmel ist eine gefährliche Angelegenheit. Dieser muss außerst penibel gesäubert und es muss auch sichergestellt werden, dass zukünftig keine weitere Gesundheitsgefährdung für Euch besteht. Schimmel wäre ein Grund für Mietminderung.

Aus diesem Grund müsst ihr den Abbau der Küche einfach hinnehmen, sofern dieser Bereich auch unmittelbar betroffen ist/war.

Eine Mietminderung wegen dieser Reparatur sehe ich eigentlich nicht, weil, wäre es euer eigenes Haus müsstet ihr ja auch gleiches vornehmen lassen, um die esundheit nicht zu gefährden. Da bleibt wirklich nur eine externe Kochmöglichkeit besorgen und/oder ergänzend eben Essen auf Rädern für diese Übergangszeit.

Die Reparaturzeit darf dabei natürlich nicht unangemessen lange sein. Das wäre ggf. als Schikane (Schadenersatzpflichtig) zu betrachten.

Wichtig wäre auch noch zu klären, woher der Schimmel überhaupt kommt. Das ist eine spannende Frage wegen eventueller anderweitiger Schadenersatzforderungen durch Euch. War es ein Wasserschaden?

Einerseits ist euer Ärger verständlich, aber eins geht nur. Wenn der Schimmel so beseitigt wird, dann müsst ihr das leider in Kauf nehmen. Möglicherweise kommt eine Mietminderung in Betracht, aber die dürfte relativ gering ausfallen. Für die Dauer der Arbeiten und damit auch dem Abbau der Küche ist nicht immer der Vermieter verantwortlich, auch der muss sich nach den Terminen der Firma richten.

Wie wäre es mit einem elektrischen Zweiplattenkocher ? Oder mal was grillen ???

Und ja...ich denke schon , daß ihr es euch bieten lassen müßt......ev. kommt eine Mietminderung in Betracht......

Ja müsst ihr, Reperaturen muss man akzeptieren.

Es gibt gute Einzel bzw. Doppelkochplatten für relativ wenig Geld!

Was möchtest Du wissen?