Küche neu streichen - wie?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei den Schränken kannst du schleifen und dann ablaugen, anschließend Vorlack und dann Hauptlach.

Wenn du nur die Türen streichen willst, sparst du dir jede Menge Staub durch das Abschleifen - der kann wirklich wochenlang schweben.

Die Türen kannst du zum Schleifen und lackieren aushängen und hast dadurch weder Staub noch Dämpfe vom Lack in der Küche.

Oder du überziehst die Schränke mit einer selbstklebenden Folie.

Die Arbeitsplatte würde ich nicht lackieren.

Entweder neu - oder so lassen, wie sie ist.

schleifen? ist aber doch eine Folie, geht das denn?! und was ist ablaugen? sorry bin leider kein Fachmann. Gerade die Arbeitsplatte ist aber total häßlich, ein ekliges Braun.

0

Liebe Meerkatze

Du bist nicht die Erste, die auf diese Idee kommt, daher findest du bei Google reichlich Einträge dazu. Wenn du anfängst, Küchenfronten zu schreiben, hast du die Auswahl unter:--erneuern, -austauschen, -neu gestalten, -bekleben, -streichen und –renovieren. Klicke dich durch diese ganzen Themen und du wirst viel Wissenswertes erfahren. Du findest dort jede Menge Usermeinungen und –ratschläge aber auch zahlreiche Angebote und professionelle Tipps, wie zum Beispiel diesen hier:

http://www.heimwerker-tipps.net/kuechenfronten-sanieren/

Welche Oberfläche ( Kunststoff, Schichtstoff, Folie) deine Küche tatsächlich hat, kann ich dir leider nicht sagen. Ich würde dir allerdings empfehlen, mit einer kleinen Front in einen Baumarkt- oder besser noch ein Farbenfachgeschäft zu gehen und dich dort beraten zu lassen. Bei den meisten Küche kannst du die Fronten einfach aushängen, indem du hinten am Scharnier die Arretierung löst. Wenn das nicht geht, musst du die zwei Schrauben an dem schmalen Teil des Scharniers entfernen.

Auf gar keinen Fall würde ich die Arbeitsplatte lackieren, das wäre wirklich Zeit- und Geldverschwendung- du hättest maximal 3 Monate lang Freude daran. In den Baumärkten findest du oft schon Arbeitsplatten in 5 Meter Länge zum Preis von um die 50 Euro. Die Qualität reißt zwar keinen müden Mann vom Hocker, aber du wirst die Küche wohl keine 20 Jahre behalten wollen. Der Austausch der Platte ist – mit ein wenig handwerklichem Geschick nun wirklich kein Problem.

Zu den anderen zwei Möglichkeiten werde ich dir als Kommentar noch etwas hinzufügen, da ich hier auch noch jeweils einen Link für dich habe.

Die zweite Möglichkeit wäre nun, die Fronten komplett auszutauschen.

Entweder lässt du dir im Baumarkt oder Holzhandel die entsprechenden, beschichteten Spanplatten in einer Farbe deiner Wahl zuschneiden und bügelst oder klebst ringsherum die Kanten auf. Die Beschläge kannst du ja aus der vorhandenen Küche verwenden. Neue Griffe bekommst du evtl. auf dem Flohmarkt, falls dir die alten nicht mehr gefallen.

Oder du kaufst dir direkt fertige Fronten. Zum Beispiel hier:

http://www.kuechen-bauer.com/html/glatte_fronten.html

Damit hättest du sicherlich die wenigste Arbeit- über den Preis kann ich dir leider aber Nichts sagen.

0

Und Last but not Least:

Die Folie- hier gibt es auch verschiedene Möglichkeiten. Entweder besorgst du dir im Baumarkt entsprechende Klebefolie und schneidest sie dir selbst zu, oder du kaufst direkt so etwas:

http://www.monofaktur.de/design-folien/kuechenfolien

Wichtig ist in erster Linie- genauso wie beim Lackieren, dass du Teile absolut fettfrei sind.

Beim Bekleben solltest du die Fläche vorher mit einer Spülmittellösung einsprühen, die Folie aufkleben und mit einer Kunststoffrakel von der Mitte zum Rand glattstreichen.

Diese Variante ist jedoch nur zu empfehlen, wenn deine Fronten absolut geometrisch eckig sind, Sollten die Kanten eine Rundung haben, oder die Front eine angedeutete Facette, wird es richtig schwierig, diese ordentlich zu bekleben.

Egal, für welchen Vorschlag du dich entscheidest, dir muss klar sein, dass einiges an Arbeit und Kosten auf dich zukommt.

Ich wünsche dir viel Spaß und viel Erfolg.

Viele Grüße

0
@Nolti

Hier sprach der Fachmann! In keinem Fachhandel habe ich je eine bessere Beratung bekommen. DH Nolti. Bei meiner nächsten Küche werde ich dich kontaktieren :-).

0
@Julchen2102

Gerne! Für dich steht meine unerschöfpliche Gehirnzellenbibliothek natürlich jederzeit offen.

-Auch ich habe hier beim Beantworten der ein oder anderen Frage schon eine Menge gelernt. - Du siehst also: purer Eigennutz ...lach

0
@Nolti

Danke für diese sehr ausführliche Antwort. Die Fronten sind eigentlich nicht das Problem- hier hatte ich schon beschlossen, sie mit Klebefolie zu überkleben, sie sind auch recht geometrisch. Das Problem ist wirklich die Arbeitsplatte. Und ich besitze weder Werkzeug noch jede handwerkliche Vorerfahrung, die für einen Austausch der Arbeitsplatte nötig wäre. Es muss doch eine einfachere und kostengünstige Möglichkeit geben, diese in einem schöneren Design als das jetzige eichen-k*ckbraun hinzubekommen. Ist lackieren denn wirklich komplett unmöglich?

0
@meerkatze

Du kannst es versuchen- wenn es nicht klappt, musst du halt eine neue Platte kaufen, denn herunter bekommst du dann die Farbe nicht mehr vernünftig.

0
@Nolti

Frag doch im Bekanntenkreis ob Dir jemand beim Austausch helfen kann. Im Baumarkt sägen sie die Platte zu vielleicht sägen sie auch die Aussparung f.d Spüle... Das Aussägen habe ich auch schon mal selbst gemacht mit Bohrer und Stichsäge. Es ist also machbar nur darf man nicht zu viel aussägen ;-)) Egal wie Du Deine Küche aufpeppst ich wünsche Dir viel Spaß und Erfolg. LG zitro

0
@zitronenmelisse

Im Baumarkt werden keine Ausschnitte für Spüle und Kochfeld gemacht, da dies mit einer Wandkreissäge nicht ginge

0

Ich würde die Folie mal ab machen, und schauen, was darunter ist. Bei der Arbeitsplatte wär ich sehr vorsichtig mit Lackieren o.ä. Das landet zu schnell im Essen. Mein Tipp: Nimm Geld in die Hand und kauf dir was vernunftiges!

tja Geld ist leider etwas, das ich nicht zur Verfügung habe, sonst würde ich mir natürlich sehr gern eine neue Küche kaufen

0
@meerkatze

Bei der Folie handelt es sich um eine industrielle Beschichtung! Wenn ich diese abmache, kann ich die ganze Front wegwerfen!

0

Es gibt mehrere Möglichkeiten die Küchenmöbel aufzupeppen:

  • eine neue gebrauchte Küche kaufen. In der Zeitung kann man super Schnäppchen machen. Meine Tochter hat so für 200€ eine Gebrauchte mit Elektrogeräten bekommen.

  • neue Türen und Griffe besorgen, ggf auch eine neue Arbeitsfläche.

  • Buchstaben oder einen Text aufkleben

  • Streichen (Kunstherzlack)

  • Mit Dezifix bekleben

Beklebe sie mit einem schönen Funier-Papier.

Was möchtest Du wissen?