Kuchenrezept mit Zutaten die man zu Hause hat?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Normalerweise hat man immer irgendwelche Zutaten für Rührteig zu Hause - sollte man anstelle von Fetten (Öl, Butter, Magarine, Schmelzfett, Sahne, ...) nur viele Eier nebst Zucker und Mehl zu Hause haben, geht immer noch ein Biskuitteig (zB als Rolle mit Marmelade und/oder Pudding gefüllt).

Da Eier jedoch meist das Hauptproblem darstellen, kann man auch zu veganen Rezepten greifen. Je nach Geschmack werden hier ein Ei (etwa Gr M) mit Backpulver/Wasser-Masse, einer halben Banane, Fruchtpüree oder Nusspüree ersetzt. Mein Favorit ist hier mit Abstand das Nusspüree - dies gibt auch einiges an Grundfett mit.

Das Grundrezept Rührteig besteht aus lauter Einsen+Eier: auf 1Tasse Zucker, 1 Tasse Butter, 1 Tasse Mehl, 1 TL Backpulver kommt meist etwa 1 Ei oder eben 1-2 EL Püree. (Kaffeetassen)

Je nach Flüssigkeitsgehalt des Fettes und sowie Schwere des Mehles + Extrageschmackszutaten wird dieses Grundrezept angepasst. Bei Einsatz von Nüssen wird zB der Fettanteil reduziert, viel Fett und alkoholische Zutaten brauchen etwas mehr Backtriebmittel.

Wenn nicht viele Zutaten da sind: Mikrowellentassenkuchen geht auch immer - egal ob als Schokivariation mit Nutella oder als Frühstücksküchlein mit Haferflocken und ACE-Saft.


Zusätzlich gibt es noch Rezepte ohne Backen, die man aus Back und Naschresten sowie einer Creme zusammensetzt. Hier sind wir im Bereich der klassischen Cake Pops bis hin zu den kalten Schicht/Cheesecakes. Back- und Naschreste können hierbei alte Brote in Milch und Zucker eingeweicht, übrige Kuchenreste und Kekse sein; Für die Creme nimmt man Puddings, Fruchtgelees (sofern man Früchte und Gelatine bzw ein anderes Geliermittel zu Hause hat), Quark oder Frischkäse + weitere Geschmackszutaten nach Gusto.

Schichtkuchen: Die Kekse werden wenn nötig mit etwas Fett und Zucker gebunden und angebacken, dann wird die Creme dick daraufgestrichen und kühl gestellt, man kann so auch verschiedene Schichten machen und Obst zwischen den Schichten mit einbringen.

Spezialkuchen für Extrasüße Gaumen: Löffelbiskuits mit etwas Butter, Zucker und Zimt zu Mürbteig kneten, Boden mit etwa 1-2 cm hohen Rand ausrolen/drücken; Für die Creme Schokoküsse (Böden wegtrennen) zerkleinern, mit Quark zu einer Creme vermengen; von den kusswaffeln einige alsTortenstück-Deko halbieren, den Rest grob zerkleinern und unter die Creme heben, auf dem Boden verteilen, für etwa eine Stunde kühl stellen; genießen


Man sieht - je nach Schrankfüllung gibt es sehr viele Ideen und Möglichkeiten - sollte doch einmal etwas fehlen, helfen meistens die Nachbarn weiter ;)



Am einfachsten ist ein Rührteig, hier mal mein eigenes Rezept:

Es gibt viele gute Marmorkuchen-Rezepte, ich mache diesen hier schon mein ganzes Leben lang:

PummelweibsMarmorkuchen

Zutaten:

- 250 g Zucker

- 250 g Butter

- 1 Pack Vanille-Zucker

- 1 Flasche Rum-Aroma

- 6 Eier

- 500 g Mehl

- 1 Pack Backpulver

- 250 ml Milch

- Backkakao nach Wunsch

Zubereitung:

- Zucker mit Butter und Vanille-Zucker schaumig rühren, bis es einecremige helle Masse ist

- Nach und nach die Eier einzeln unterrühren

- Aroma hinzufügen

- Mehl mit dem Backpulver sieben

- Abwechselnd mit der Milch unterrühren

- Den Teig teilen

- Den hellen Teig in eine ausgefettete Springform/Gugelhupfform geben

- Unter den anderen Teig den Kakao rühren

- Den dunklen Teig auf den hellen Teig geben

- Mit einer Gabel den Teig spiralförmig unterziehen

- Im vorgeheizten Ofen ca. 55 Minuten backen lassen

- Öfter eine Stäbchenprobe machen

- Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen

- Dann stützen und auskühlen lassen

 Mit Puderzuckr, Zuckerguss, oder Schokoladenguss verzieren

Tipp:

- Man kann den Kuchen auch in den kalten Backofen stellen, ein vorheizen ist nicht unbedingt nötig

- Anstatt Backkakao kann man auch Instant-Pulver nehmen

- Welche Milch man nimmt ist egal, ich nehme immer 1,5 % ige

Du kannst auch anstatt Kakao einfach einen Zitronenkuchen (mitZitrone), einen Kokoskuchen (mit Kokosraspeln), einen Nuss- oderMandelkuchen, u.s.w. machen.

GutesGelingen *daumendrück*.

LGPummelweib :-)

So ziemlich jeden Rührkuchen:

- Milch
- Mehl
- Zucker
- Eier
- Backpulver
- Prise Salz

Wenn Zitrone da ist Zitronenkuchen
Wenn Orange da ist Orangenkuchen
Wenn Kakao da ist Marmor oder Schokokuchen

Butter, Margarine oder Öl noch

0

Woher wollen wir wissen was du alles Zuhause hast und was nicht ?? xD

Kommt darauf an was du alles zu Hause hast

Weist du denn ein einfaches Rezept?

0
@Jessie1234567

Schau mal in Chefkoch.de Da hat es viele einfache Rezepte. Butter, Mehl, Zucker, Eier, Milch und Schokolade.

Ohne die genauen Zutaten ist es sehr schwierig ein Rezept zu geben.

0

Was möchtest Du wissen?