Kuchenboden gerissen - und jetzt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde die einzelnen Teile mit Eiweiß aneinander kleben (falls es ein Boden ist) und das ganze Kunstwerk vor dem Belegen mit Sahnestreif bestreuen, dann wird der Boden nicht so nass, wenn man ihn belegt. Solltest Du den Teig z.B. zu einer Biskuitrolle verwenden wollen: klebe ihn mit der Creme oder dem Pudding für die Füllung zusammen. Außen wird die Rolle ja dann ohnehin eingestrichen oder verziert, da fallen Risse dann nicht mehr auf. Niemand, der schon mal selbst Kuchen gemacht hat, wird über so ein Mißgeschick meckern, ich z.B. finde es immer wieder interessant, auf welche "Reparaturlösungen" die einzelnen Bäcker kommen. Es ist wirklich nicht schlimm: gegessen wird alles! Kopf hoch und guten Appetit!

versuche die hälften so gut es möglich ist wieder aneinander zu fügen,darauf ne schmando.puddingmasse dann hält es,ausserdem kannst noch zb.himbeeren draufgeben,google mal schmand-himbeerkuchen

Wenn der Kuchenboden nicht nur gerissen, sondern wirklich hin ist, kannst du ein Kuchendessert daraus machen: den Boden würfeln und mit glatt gerührtem Johannisbeergelee und frischem Vanillepudding in eine Schale schichten. Hab ich mal in so einem Fall gemacht, war fast besser als Kuchen :-)

sachte schneiden und füllen. zum schneiden solltest du in dem fall einen härteren bindefaden nehmen und kein messer. nachdem der boden gefüllt ist, schön garnieren, dann merkt man es nicht ;-)

Wahrscheinlich ist es ja schon passiert, aber trotzdem möchte ich dieser Ansicht wiedersprechen: Beim Schneiden mit einem Faden wird der Biskuit zusätzlich "gefordert". Das Brechen deutet auf eine nicht sonderlich flexible Konsistenz, was m.E. beim Schneiden mit einem Faden zu weiteren Brüchen führen würde. Mein Tipp für künftige Fälle dieser Art: Eine Hand gespreizt auf dem Kuchen mit leichtem Druck, in der anderen Hand ein langes Messer möglichst mit Säge (langes Brotmesser z.B.), mutig schneiden und dabei den Kuchen drehen. Nun die Stücke für den Boden auf der Servierplatte wieder zusammenpuzzeln, Tortenring drum schließen oder gereinigten Springformrand, Füllung einschichten, Deckel darauf zusammenpuzzeln, durchkühlen, am besten über Nacht oder wenigstens ein paar Stunden, Ring lösen und die Torte rundum mit z.B. Sahne einstreichen. In 99 % aller Fälle fällt der Bruch beim fertigen Kuchen überhaupt nicht mehr auf.

0

Nimm Nadel und Faden...nein, im ernst: So tragisch wirds hja wohjl nicht sein. Deine Mutter wird Dir das geflickte Stück verzeihen.

Was möchtest Du wissen?