Kuchen zu früh aus dem Ofen genommen... und jetzt?

7 Antworten

Es kommt darauf an, wie weit der Kuchen schon gebacken ist. du kannst auf jeden Fall versuchen ihn noch einmal in den Ofen zu schieben. sollte er oben zu dunkel werden, einfach mit Backpapier, o.ä. abdecken, viel Erfolg. sollte es nichts mehr werden, schneide den Kuchen in Stücke und backe ihn auf dem Blech nach. Zur not kannst du ihn mit Obst belegen. Sollte das auch nicht gehen, schneide kleine Stücke daraus und gebe Schokoladenzuckerguss darauf, als eine Art Kekse, viel Glück :-)

beim nächsten mal: rausnehmen und mit einem Schaschlickstäbchen aus Holz an der dicksten Stelle reinpieken. Klebt noch Teig dran, sofort wieder in den Ofen rein. Und: Ganz zu Anfang- nach ca. 10 Min. Backzeit aus dem Ofen nehmen, die dünne Kruste die sich gebildet hat mit einem nassen Messer aufschlitzen und dann erst fertig backen. Das Ergebnis ist ein besseres, als wenn die Kruste beim Backen von alleine reißt- dann kann der ganze Kuchen ungleichmäßig backen und du hast an den Stellen wo er nicht aufquellen konnte "Klitschstellen".

Bei Rührkuchen ist es nicht möglich, den Kuchen einfach weiterzubacken. Er fällt zusammen und das wars. Der hebt sich nicht mehr. Du kannst ihn zwar noch mal reinschieben, aber er wird nicht mehr so wie er sein sollte, sondern bleibt klitschig. Der Tipp mit dem Schaschlikspiess ist gut, aber für dich leider zu spät.

Nachtrag von TimotheusII: Backpulver lockert den Teig nur einmalig. Denn es zerfällt in Gase, wenn es feucht wird. Auszug folgt aus einem Referat ( http://www.uni-muenster.de/imperia/md/content/didaktikderchemie/seminarfriese/backpulver.pdf): "Erst unter Feuchtigkeits- und Wärmeeinwirkung treibt die Säure das CO2 aus dem Natron heraus. Eine leichte Kohlenstoffdioxidbildung entsteht bereits durch die Zugabe von Feuchtigkeit während der Teigherstellung und durch die Wirkung der Triebmittel durch die Raumtemperatur. Dieser Vorgang wird als Vortrieb des Teiges bezeichnet. Der Nachtrieb des Teiges geschieht während des Backvorgangs im Ofen, da die Wärme das Kohlenstoffdioxid vollständig aus dem Natron treibt. Durch die Wärme dehnt sich das Kohlenstoffdioxid weiter aus. Im Teig entstehen viele kleine Poren, die eine sichtbare Volumenvergrößerung des Teiges bewirken." .... Also- einmal im Ofen geschoben und zu früh rausgeholt, bedeutet leider: das wars. Das Schaschlikstäbchen übrigens pickst man in den Kuchen und zieht es raus. Klebt noch Teig dran, dann ist der Kuchen noch nicht fertig. Sind kleine Krümel dran, kann man davon ausgehen, daß er fertig gebacken ist. Aber es bleibt doch ein bisschen Erfahrungssache (abhängig von Temperatur und Zeit). Meines Erachtens sind Metallstäbchen nicht geeignet für diese Probe, denn an ihnen haftet kein Teig und das Stäbchen kommt immer sauber heraus. Grüßle,...

0

Was möchtest Du wissen?