Kuchen ist misslungen?

10 Antworten

Mit jedem Mal lernt man immer mehr dazu. Ich hab irgendwann die misslungenen Kuchen aufgehört zu zählen.

Folgende Punkte haben mir seitdem aber ganz gut geholfen:

  • Kuchenform nicht komplett einfetten (wurde mir zwar so beigebracht, aber nunja....). Ich habe gelesen das der Kuchenteig am Rand durch das Fett am aufgehen gehindert wird, so das der Kuchen entsprechend am Rand recht flach bleibt und in der Mitte einen riesigen Berg bildet. Seit ich nur noch den Boden einfette (dazu sei gesagt wir nutzen Silikonbackformen und beschichtete Backformen, da bleibt entsprechend kaum etwas "kleben") gehen die Kuchen relativ gleichmäßig auf.
  • + Oder man fettet erst ein und sorgt dann für eine ganz dünne Mehlschicht (oder Semmelbrösel oder gemahlene Nüsse) auf der Fettschicht in der Form.
  • An die genaue Backzeit ein beschriebene Einstellung des Ofens halten. Evtl Mutter oder Tante oder Oma um Rat fragen. Nach Ablauf der angegebenen Backzeit vorsichtig in der Mitte die "Stäbchenprobe" durchführen. Also Holzstäbchen rein, bis auf den Boden der Form pieksen. Klebt noch matschiger oder flüssiger Teig am Stäbchen dann muss die Backzeit noch etwas verlängert werden. Ist das bei mir der Fall, wiederhole ich die Stäbchenprobe im Abstand von 5 Minuten einige Male. Aber sicher entwickelt da jeder selbst im Laufe der Jahre Tricks oder ein Gespür dafür.
  • Der Kuchen muss in der Form anschließend erst mal abkühlen. Ist man zu voreilig reißt der Kuchenteig viel zu leicht ein beim Versuch den Kuchen aus der Form zu lösen. Da ists dann auch egal was für eine Form es ist (ob Kasten oder Springform ...).
  • Wenn der Kuchen maximal nur noch lauwarm ist: Vor dem Stürzen/ Entfernen der Kuchenform... Mit einem flachen dünnen Spatel oder etwas Ähnlichem (frag dazu am Besten Tante/ Mutter/ Oma/ eine andere Person aus deinem eigenen realen Umfeld nach Tips) vorsichtig zwischen Kuchen und Backformrand entlang fahren.

Backform gut fetten und mehlen (kann auch Paniermehl sein oder gemahlene Nüsse).

Nach dem Backen 5 Minuten stehen lassen, und dann mit nem feuchtkühlen Lappen über die Form reiben, dann zügig rausholen.

Nächstes mal fettest du die Form nicht nur ein, denn dieses Fett zieht dann einfach beim Backen in den Teig, sondern steust eine Schicht Paniermehl in die Form, das klebt als dünne Schicht am Fett, und trennt dann den Teig von der Form.

Was möchtest Du wissen?