Kuchen backen: Wenn man nur die Hälfte der Zutaten nimmt, verringert sich dann die Backzeit?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Kuchen wird nur kleiner, die Backzeit wird sich etwas verringern. Wenn der Kuchen die richtige Farbe hat, einfach mit einem Schaschlikstäbchen oder so reinstechen. Klebt kein teig mehr dran, ist er fertig.

Es gibt verschiedene Backformen, wie Blechformen, Silikonformen, u.s.w., da kann sich die Backzeit durchaus verringern. Ich mache es bei einem neuen Rezept (oder bei einem kleineren Kuchen) immer so, das ich den Kuchen, im Ofen, immer genau beobachte und öfter eine Stäbchenprobe mache, dann kann nichts schief gehen...gutes Gelingen :-)

Es kommt auf die Backform an.

Wenn er genauso hoch ist und die Form z.B. nur kürzer, dann verringert sich die Backzeit nicht- oder nur sehr wenig.

Wenn du den Teig flach ausstreichst, z.B. auf einem Backblech, dann verkürzt sich die Backzeit um ca. 1/3- die Hälfte und die Tememperatur muss etwas erhöht werden um eine Bräunung zu erzielen.

Aber egal wie du es auch machst, es ist immer sinnvoll Zwischenkontrollen zu machen!

Woher ich das weiß:Beruf – Gelernte Konditorin alter Schule

Natürlich verringert sich die Backzeit. Allerdings nicht um die Hälfte:-)

aber ich habs ja auch in eine kleinere Form getan, diese Rechteckige... dadurch ist der kuchen ja eventuell genau so hoch ... verstehst du was ich meine? ^^

0

Hm, vlt einwenig.

Ausser du bäckst den Teig in Muffinform, statt Kuchenform oder so:)

Was möchtest Du wissen?