Kubutan mit Klinge

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bin mir nicht 100% sicher, könnte aber aufgrund der getarnten Dolchklinge ein verbotener Gegenstand sein.

traumwicht 09.11.2014, 22:14

ja denselben gedanken hatte ich auch schon....

0
ES1956 09.11.2014, 22:46
@traumwicht

Ein getarntes Messer wäre legal, erst der Waffencharakter der Dolchklinge ist problematisch.

0
traumwicht 09.11.2014, 22:53
@ES1956

alles klar verboten: – Versteckte Messer: Messer, die man nicht als solche erkennen kann, weil sie z.B. in einem Spazierstock eingelassen sind. Aber nicht wegen der Dolchklinge! "9 – Klingenformen Sofern die Schneide eines Messers oder einer vermeintlichen Hieb- und Stoßwaffe stumpf und die Spitze abgerundet ist, kann es sich nicht um eine Waffe handeln und es liegt eine Nicht-Waffe mit anderweitiger Zweckbestimmung vor. Das gilt auch für eine Zweischneidigkeit der Klinge, wenn eine der Seiten stumpf ist. Sind aber beide Schneiden scharf, liegt definitiv eine Waffeneigenschaft vor, denn bei der Zweischneidigkeit kommt die Zweckbestimmung zum Einsatz gegen Menschen zum Ausdruck. Zweischneidige, scharfe Klingen, wie z.B. Dolche, sind also egal in welcher Länge in jedem Fall als Waffe einzustufen, ein dolchähnliches Messer mit einseitig geschärfter Schneide jedoch nicht."

0
traumwicht 09.11.2014, 23:31
@ES1956

sorry, ich habe gesucht finde ihn aber nicht mehr, ich hoffe ich habe nichts altes verwendet...

0
ES1956 09.11.2014, 23:48
@traumwicht

Der aktuell (seit 01.04.2008) gültige Text ist hier nachzulesen, siehe Punkt 2.3 + 2.4

http://www.messerforum.net/initiative/pages/rechtslage-waffengesetz-und-messer.php

Da steht nichts von scharfen oder stumpfen Schneiden, nach meiner Interpretation sind alle dolchförmigen Klingen als Waffe eingestuft, da sich die Waffeneigenschaft ja gerade durch die fehlende Schneideoption und die alleinige Sticheignung ergibt. Ein Bajonett z.B. ist i.d.R. auch nicht scharf sondern eine reine Stichwaffe.

0

Besitz erlaubt (sofern man volljährig ist), Führen nach § 42a WaffG verboten (weil es sich um eine Waffe handelt).

traumwicht 09.11.2014, 22:15

warum ist ein messer mit 6 cm klinge und nicht beidseitig geschliffen eine waffe?

0
traumwicht 09.11.2014, 22:47
@ES1956

aber ich dachte nur wenn zweiseitg scharf geschliffen und das ist sie nicht, sogar relativ stumpf auf beiden seiten, nur zum stechen geeignet...

0
traumwicht 09.11.2014, 22:57
@traumwicht

alles klar verboten: – Versteckte Messer: Messer, die man nicht als solche erkennen kann, weil sie z.B. in einem Spazierstock eingelassen sind. Aber nicht wegen der Dolchklinge! "9 – Klingenformen Sofern die Schneide eines Messers oder einer vermeintlichen Hieb- und Stoßwaffe stumpf und die Spitze abgerundet ist, kann es sich nicht um eine Waffe handeln und es liegt eine Nicht-Waffe mit anderweitiger Zweckbestimmung vor. Das gilt auch für eine Zweischneidigkeit der Klinge, wenn eine der Seiten stumpf ist. Sind aber beide Schneiden scharf, liegt definitiv eine Waffeneigenschaft vor, denn bei der Zweischneidigkeit kommt die Zweckbestimmung zum Einsatz gegen Menschen zum Ausdruck. Zweischneidige, scharfe Klingen, wie z.B. Dolche, sind also egal in welcher Länge in jedem Fall als Waffe einzustufen, ein dolchähnliches Messer mit einseitig geschärfter Schneide jedoch nicht."

0
PatrickLassan 10.11.2014, 11:48
@traumwicht
Versteckte Messer: Messer, die man nicht als solche erkennen kann, weil sie z.B. in einem Spazierstock eingelassen sind

Das leigt meiner Meinung nach hier nicht vor. Wenn man es so sehen würde, würde es sich um eine verbotenene Waffe handeln - dann wäre schon der Besitz verboten.

1.3.1 Hieb- oder Stoßwaffen, die ihrer Form nach geeignet sind, einen anderen Gegenstand vorzutäuschen, oder die mit Gegenständen des täglichen Gebrauchs verkleidet sind;

http://www.gesetze-im-internet.de/waffg_2002/anlage_2_84.html

0

Was möchtest Du wissen?