Kuba-Krise: Stand die Welt wirklich vorm Ausbruch des 3. WK? Und warum kam es letztendlich doch nicht dazu?

4 Antworten

Aus damaliger Sicht, vielleicht.
Letztlich war es "nur" ein Poker, ein Bluff, wer da wem in den Vorgarten pieseln durfte oder auch nicht.

Macht haben und Macht ausüben sind noch immer graduelle Unterschiede.
Der Poker ging letztlich auf, der Einatz wär zu hoch gewesen.

Der ehemaligen Sowjetunion ging es lediglich um ein paar strategische Pufferstaaten, damit das Schlachtfeld nicht erneut auf eigenem Boden stattfinden würde.
Den Ami's ging es um Schutz ihrer Grenzen und Abstand.
Von Kuba aus wäre Amerika leicht erreichbar gewesen, für Atomwaffen.

Am Ende einigten sich die Kombatanten darauf, das der Einssatz in keinem Verhältnis zum Nutzen stehen würde, man wahrte den Abstand.
Anders ausgedrückt, es Bestand für keine Seite eine Chance einen Krieg zu gewinnen, ergo lässt man es schließlich.

Es hätte zu jeder Zeit, in anderen Landstrichen, zu einer atomaren Auseinandersetzung reichen können, vorher und später auch.
Es war denn doch nur Säbelrasseln um die Mütchen im Zaum zu halten.

Danke! Das hilft mir definitiv! :)

0

Ohje. Am Einfachsten schaust dir Dokumentationen dazu an, die wirst am ehesten verstehen. Gibt es auch bei Youtube, einfach mal danach suchen.

Was nicht so oft kommt: Es gab eine beinahe Kollision eines amerikanischen Kriegsschiffes mit einem sowjetischen U-Boot; bzw. das amerikanische Schiff wollte anscheinend absichtlich rammen. Der U-Boot Kommandant gab schon den Befehl, ein atomares Torpedo abzufeuern und nur ein anderer Offizier verhinderte dies mit seinem Veto-Recht.

Auf Kuba waren nicht nur atomare Mittelstreckenraketen bereits einsatzfähig, sondern die Truppen dort befanden sich schon im Besitz von taktischen Atomwaffen, welche eine fast schon beschlossene Invasion von Kuba durch amerikanische Truppen zum Desaster hätte werden lassen. Diese Waffen wurden für den Kampf am Boden durch Truppen gegeneinander entwickelt.

In beiden Fällen wäre ziemlich sicher der 3. und letzte Weltkrieg ausgebrochen.


Vielen Dank! Die Infos sind super. Nur genau das ist mein Problem! Ich habe gefühlt tausend Argumente dafür, dass es fast zum 3. WK gekommen wäre, aber keins dagegen, also warum es nicht dazu kam. :/

0
@whocaressss

Dagegen gibt es auch nicht viel. Alle wussten schon damals, dass mit Krieg das Ende der Menschheit eingeleutet wird. Ist nicht anders als heute. Die Krise wurde auch erst in letzter Minute beseitigt, durch geheime politische Seitenkanäle. Beide Seiten haben nie die Hintenrum-Übereinkunft zugegeben, dass sie sich einigten: Auf Kuba die Atomwaffen weg, dafür aber auch die amerikanischen in der Türkei. Man muss heute noch den Russen dafür dankbar sein, sich darauf eingelassen zu haben, denn in der Weltgeschichte wurden sie hier als Verlierer eingestuft und JFK als der große Sieger und das war in Wahrheit gar nicht so.

0

Eine Hilfe für die Argumente gegen einen nuklearen Krieg kann wohl folgende Begebenheit  sein die ich im Wiki gefunden habe.

>>>  Castro forderte für den Fall einer US-Invasion einen atomaren Erstschlag auf US-amerikanisches Territorium. In einem Brief antwortete Chruschtschow vier Tage später: „Sie haben uns vorgeschlagen, als erste einen nuklearen Schlag gegen das Territorium des Feindes durchzuführen. Sie wissen sicherlich, was das für uns zur Folge gehabt hätte. Dies wäre nicht ein einfacher Schlag, sondern der Beginn des nuklearen Krieges. Lieber Genosse Castro, ich halte Ihren Vorschlag für unkorrekt.“ <<<

[Bert Hoffmann : Kuba, S76 ]

Daraus wird deutlich das Chrustschow einen nuklearen Erstschlag tunlichst vermeiden wollte und bereit war die nuklearen Raketen auf Kuba abzuziehen wenn die NATO bzw. die USA ihrerseits die Raketen in der Türkei die ja ebendo quasi vor der Haustüre der UdSSR standen abzuziehen. Chrustschow hatte so es ausah tatsächlich  nicht vor einen atomaren Erstschlag zu führen, allerdings traute er den USA ihrerseits zu einen solchen zu führen, weshalb er als Abschreckung und Verteidigung  die Raketen auf Kuba stationierte. 

Vielen Dank!

0

Als sich der Konflikt zuspitze, einigten sich beide Seiten darauf abzurüsten: Die UdSSR verzichtete auf die Stationierung der Atomwaffen auf Kuba und die USA zogen im Gegenzug ihre (schon seit kurzer Zeit augebauten) Atomwaffenarsenale in der Türkei ab.

Was möchtest Du wissen?