kts op gewünscht

2 Antworten

Also ich würde dir auch raten, das so schnell wie möglich zu operieren zu lassen . ICh hatte das selbst an beiden Händen. Die OP an der rechten Hand hatte ich dann in die Sommerferien gelegt, die der linken Hand war dann unter der Woche nach den Herbstferien, da ich ja eh rechtshänderin bin war das ja dann kein problem (als ich das erste mal deswegen operiert wurde, war da noch eine andere PAtientin, die das auch hatte. Die hat das aber so lange aufgeschoben, dass sie davon dann ne verkalkte schulter bekommen hat.). Mit dem Sport...den durfte ich 6 wochen nich machen...aber sowas wie joggen oder irgendwas bei dem die hände nicht belastet werden kann man schon machen (z.B. Wii fit/Wii fit plus; das hab ich damals auch gemacht).

Also für eine Abiturientin ist deine Rechtschreibung unter aller Sau!

Sorry, aber so bekommst du keine Antwort, formuliere die Frage nochmal vernünftig, dann bekommst du gerne meinen Rat!

Ich geh einfach mal davon aus, dass du aufgrund deiner Erkrankung nicht richtig tippen konntest, sorry ich hab mir beim 1. ANlauf nur den Anfang durchgelesen!

Nun in diesem Fall ist es klar: Du brauchst eine OP!

Wenn die Beschwerden dich soweit ein schränken ist es an der Zeit zu reagieren - von alleine wird es nicht mehr besser!

Und was bringt es dir, die OP vor dir her zu schieben, am Ende fällt sie genau in den Zeitraum der Prüfungen, das bringt doch auch nichts!

Gerade wenn du deine Hobbys nicht mehr ausführen kannst ist das wohl Motivation genug die OP zu wagen oder nicht?

Von ein paar Wochen ohne Training baut man nicht gleich ab! Du kannst ja trotzdem beispielsweise Joggen gehen noch ehe du deine Hände wieder voll belasten kannst.

0

Was möchtest Du wissen?