KTM-Enduros nur für die Stadt? Sinnvoll oder Geldrauswurf?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Tja also was deine erste Frage angeht: Natürlich kannst du eine Enduro in der Stadt fahren, auch wenn du nicht oft ins Gelände fährst, was ja eigentlich Sinn und Zweck einer Enduro ist^^. Nicht jeder will eine Sportler oder Chopper ;)

ABER: Wenn ich hier schon lese KTM 450 SX-F... natürlich is die laut schonmal an der Crossstrecke gestanden?? ;) Und genau das ist der Punkt bei der SX (und EXC) Reihe von KTM brauchst du dich schon mal gar nicht umzuschauen. Dabei handelt es sich um die Wettbewerbsmaschinen. Heißt also: keine Blinker, kein Licht, kein Nummernschildhalter, Stollenreifen, etc. Klar kann man alles dran bauen kostet aber Zeit und Geld und ist eigentlich Schwachsinn. Wenn dein Kumpel andauernd den Kolben wechseln muss hat er sich ja wahrscheinlich auch gleich mal ne Wettbewerbsmaschine zugelegt?! In dem Fall stimmt das. Für auf der Straße aber nicht. Das sind ganz andere Belastungen.

KTM ist eigentlich eine der teureren Marken. Aber wenns unbedingt KTM sein muss schau am besten mal noch folgenden Modellen die den Cross-/Enduromaschinen ähnlich und auch straßentauglich sind: die beiden Supermotos 690 SMC und 990 SM R und die Naked Bike Duke Serie (690 Duke, 690 Duke R, 990 Super Duke, 990 Super Duke R). Die wären für die Umgebung für die du fährst dann wohl auch besser geeignet!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?