Ktm Enduro Maschine gekauft zufrieden oder bereut?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich bin lange Zeit eine LC4 gefahren. Über den Sound und die Beschleunigung brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Damit ziehst du an der Ampel (wenn richtig gemacht) jeden ab (aber aufpassen das du keinen extremen Wheelie machst) ;-) - nach hundert Metern holen dich die Supersportler aber ein.

Auf Kurvenreichen Strecken kannst du in den Kurven (durch das hohe Drehmoment ) alle ärgern.

Ab Geschwindigkeiten von 130 km/h wird das schon etwas schwammig und durch die hohe/aufrechte Sitzposition ist das schon anstrengend zu fahren.

Zudem sind die Sitzbänke nicht undbedingt für lange Touren gepolstert.

Mit einer EXC hat man nicht wirklich Spaß, wenn man die auch auf der Straße fahren will. Dafür sind die nicht gebaut (reine Sportmaschine).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von silberwald
10.08.2016, 20:59

Bist du schon mal eine gefahren? Wenn nicht, versuch dir mal eine aus zu leihen. Danach bist du überzeugt!

Zu meiner oberen Antwort --> es sind halt "Spaßmobile". Wenn du auch mal reisen willst, dann eine 950er Adv.

0

Die KTM ist recht als Enduro konzipiert und verträgt auch grobe Behandlung, da gibt es nichts dran zu rütteln. Du merkst das schon bei einer ersten Probefahrt an bedeutenden Kleinigkeiten:

recht hartes und stabiles Fahrwerk, was einiges wegsteckt // schmale Sitzbank für hohe Beweglichkeit im Gelände // insgesamt klein dimensionierter Tank (keine 400 km Reichweite) // "knackiger" Motor // und und und

Du wirst auch auf deiner Hausstrecke eine recht gute Figur machen, da diese genannten Geländequalitäten natürlich auch für Handlichkeit und Kurvenfreude auf der Straße sorgen.

Das Problem bei solchen recht "einseitigen" Motorrädern ist dann, dass du andere Einsatzzwecke eher schlechter meistern wirst. Natürlich kannst zu mit der Maschine dann noch ohne Weiteres zur Arbeit kommen. Damit sei gesagt, die Maschine ist eigentlich auch praktisch. Aber eine zweiwöchige Urlaubstour mit Gepäck und am besten noch Sozia hinten drauf ist eher "unbequem", da gibts eindeutig bessere Motorräder für (und jetzt wird gleich irgendein eingefleischter KTM-ler widersprechen).

Musst halt für dich entscheiden, am besten mal hinsetzen und realistisch (!) deine Anforderungen prüfen. Wie oft willst du tatsächlich damit zur Arbeit fahren? Wie häufig wird man dich damit in Urlaub fahren sehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von silberwald
10.08.2016, 21:05

Als langjähriger LC4 Fahrer kann ich dir zu den Tourentauglichkeit nur zustimmen. Für's Reisen würde ich wahrscheinlich sogar zu einer BMW GS (oder eine KTM Adv.)

0

was besseres gibts nicht wenn du Kompromiss zwischen Straße und gelände willst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von silberwald
10.08.2016, 20:58

Na ja, eine 950er Adv. ist auch was feines. Damit sind auch lange Touren möglich.

0
Kommentar von zweitaKTMotor
21.10.2016, 18:56

mit ner 950er reiseenduro brauchst net ins gelände. da kannst vielleicht feldwege fahren. wenn du damit ins gelände willst musst richtig gut sein mit sehr guter technik

0

Was möchtest Du wissen?