KSP will 120€?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Prüfe in Deinem Paypal-Konto, eingeloggt über Deinen Browser, wie hoch der Betrag ist, den Du Paypal schuldest, d.h. ursprüngliche Zahlsumme und die Gebühren für geplatzte Abbuchungsversuche. Diesen Gesamtbetrag zahlst Du an Paypal.

Paypal hat zwar eine lux. Bankenlizenz, vergibt jedoch keine Kredite. Allerdings wird Paypal von Dir mit ziemlicher Sicherheit die Vorlage Deines Ausweis verlangen, ehe das Paypal-Konto eventuell wieder freigeschaltet wird.

Mit KSP nimmst Du keinen Kontakt auf. Erst wenn, was bisher nicht vorgekommen sein soll, ein gerichtlicher Mahnbescheid - beantragt durch KSP - eintrifft, wird diesem widersprochen. Bis dahin legst Du die KSP-Korrespondenz nur ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nikola912
09.10.2016, 13:01

Ist das ein gerichtlicher Mahnbescheid?

Sehr geehrter Herr Mustermann,

wir zeigen an, dass wir die PayPal (Europe) S.à.r.l. et Cie, S.C.A., vertreten.

PayPal hat uns mitgeteilt, dass Ihr Nutzerkonto einen Negativsaldo von

EUR 37,25 aufweist und Sie sich mit dem Ausgleich dieses Betrages in

Verzug befinden.

Die geltend gemachte Gesamtforderung setzt sich wie folgt zusammen:

Negativsaldo PayPal Konto

EUR

37,25

zzgl. Verzugszinsen seit dem

15.09.2016

i.H.v. 5%-Punkten über dem Basiszinssatz

EUR

0,09

Kaufmännische Mahnkosten

EUR

20,00

Anwaltsgebühr*

EUR

51,75

Auslagenpauschale*

EUR

10,35

Gesamtbetrag
EUR
119,44

Wir fordern Sie auf, den Gesamtbetrag von

EUR 119,44

so an uns zu überweisen, dass dieser bis zum

17.10.2016

auf unserem unten bezeichneten Konto eingeht.

Mit freundlichen Grüßen

KSP Rechtsanwälte

Dieses Schreiben wurde elektronisch versandt und trägt daher keine Unterschrift.

0

Mache es so, wie haikoko geschrieben hat - nur Dein PayPal-Konto wirst Du dann wohl aufgeben müssen, das wird gesperrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EXInkassoMA
09.10.2016, 14:10

Wird nicht gesperrt 

2

Laut Nutzungsbedingungen hat Paypal das Recht bei negativem Kontostand über einen längeren Zeitraum, das Geld per Inkassounternehmen einzufordern und da entstehen halt Zusatzkosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EXInkassoMA
09.10.2016, 14:12

... Zusatzkosten die noch nie expl eingeklagt wurden

3
Kommentar von mepeisen
09.10.2016, 18:34

eine Kostenpflicht für Inkassokosten in den AGB festzuschreiben ist ganz einfach und schlicht verboten.

Auch Paypal kann die deutschen Gesetze nicht ändern.

3

Die ksp bzw infoscore Gebuhren werden mangels erfolgsaussichten nicht eingeklagt. 

Gleiche dein pp konto aus und gut ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In erster Linie solltest Du dich bei der KSP melden und den genauen Grund der Forderung herausfinden. Natürlich kann (abhängig von der Dauer deines Urlaubs) Mahn- und Anwaltskosten entstehen, doch diese einfach zu ignorieren würde sehr teuer werden.

Wenn Du geklärt hast wie diese Forderung entstanden ist und dennoch unsicher bis, ob diese gerechtfertigt ist, dann würde ich dir raten ein Anwalt zu konsultieren. Solltest dir aber nicht zuviel Zeit lassen, da weitere Verzugskosten entstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dresanne
09.10.2016, 11:19

Wieso? Über die Forderung bestand doch keine Unklarheit.

3

Was möchtest Du wissen?