ksp rechtsanwälte hamburg

18 Antworten

Leider gibt es immer mehr ONLINE Betrüger. 

Die kopieren Daten aus Facebook, oder anderen Foren, und verschicken wahllos Rechnungen und Mahnungen. Nach Erfahrung gibt es immer einen Anteil von Leuten, die sich einschüchtern lassen und zahlen. 

Auch viele Inkasso Unternehmen arbeiten mit gesetzwidrigen Methoden.

Es wurden gerade in den letzten beiden Jahren neue Gesetze erlassen, aber die schrecken nicht wirklich ab. Auch werden sie oft gar nicht angewandt.

Am leichtesten kommt man natürlich an E Mail Adressen ran. Oft haben diese Betrüger sogar nur die E Mail adresse (Manche haben auch ihren Namen in ihrer E Mail: Damit wissen sie bereits diesen) und verschicken eben eine Rechnung per E Mail. Falls man den Fehler macht und antwortet, gibt man seine Daten ja erst preis. Also auf keinen Fall Brief mit Namen und Absender schreiben. Weil dann gibt man ihnen ja erst das was sie wollen, in die Hand.

Man muss überhaupt nicht antworten, Auch nicht auf (meist Fake-) Anwaltschreiben. Erst wenn ein Schreiben vom GERICHT kommt (soweit gehen aber die meisten Betrüger gar nicht) aber DANN muss man dagegen Widerspruch, aber ans Gericht einlegen. Sonst wird die Forderung womöglich zum Titel, weil das Gericht den Anspruch erst auf berechtigt prüft, wenn man Widerspruch einlegt. Nichtantworten wäre in diesem Falle praktisch Anerkennung des Anspruchs. So ist leider das Gesetz in Deutschland. (Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern) 

Irgendeine Firma in Berlin schickt mir seit Jahren durch ein Inkasso Unternehmen jeden Monat per E Mail eine Rechnung, die jeden Monat um ca 100 Euro höher wird. Sie haben aber weder meinen Namen, noch meine Adresse, noch sonst irgendwas von mir. Sie haben NUR die E Mail. Und versuchen mich zu provozieren, weitere Daten preiszugeben, Sie berufen sich auch ständig darauf, dass sie von meinem Postbank Konto abbuchen werden (Ich habe aber seit Jahren keine Postbank mehr) Falls ich aber antworten würde, bekämen sie meinen Namen und könnten damit mein Konto ausspionieren. Und falls ich einen Brief schreiben würde, bekämen sie dadurch meine Adresse. 

Ich beschreibe dies so ausführlich, damit andere erkennen, was die Tricks sind, und sich entsprechend verhalten. Auf keinen Fall einschüchtern oder provozieren lassen. 

Solange sie auch Namen und Adresse nicht wissen, auf keinen Fall Anzeige erstatten, denn DANN bekämen sie ja Namen und Adresse erst raus. Weil sie ja DANN informiert werden, WER Anzeige erstattet.    

ksp sind so eine art halbseidener verein - rechtlich gesehen zwar immer am rande der legalität. im freundeskreis würde man solche leute allerdings als betrüger bezeichnen.

die masche ist immer die gleiche. irgendein unternehmen hat eine forderung gegen dich (oder meint, eine zu haben), hat aber keinen bock sich deswegen mühe zu machen - z.b., weil die forderung viel zu klein ist.

ein laden wie ksp kauft dererlei forderungen en gros auf. dann werden erst malaus 5 euro 75 euro gemacht. wenn sie die nicht freiwillig bekommen, bieten sie großzügig an, auf einen teil zu verzichten. 

so verfahren sie mit forderungen, bei denen der anspruch zweifelhaft ist. wenn du zahlst, gilt dies als "anerkennung" und du bekommst weitere forderungen, die du dann aber nicht mehr ablehnen kannst.

sofern eine unzweifelhafte forderung bestanden hat, gibt es kein "rabatt-angebot" sondern gleich die volle breitseite. aber auch hier werden überhöhte forderungen von ksp gestellt. oftmals haben die gar keinen anspruch , der über die hauptforderung hinausgeht, stellen aber trotzdem einfach rechnungen.

da viele leute sich nicht auskenne, zahlen sie lieber. genau davon lebt ksp.

der laden ist schlicht unseriös.

Hab gestern auch 1 Brief vom KSP bekommen. Telegate MEDIA AG wollte Mir X was anschmieren. Gaben sich auch als Google. Egal. Schön, dass Ich hier wieder bestätigt bekomme, wie die eine Betrüger die Andere decken. Ich hatte den Brief schon zerissen, hab den aber wieder geholt. Ich werde denen 1 Brief schreiben, was da mit Telegate war und denen genau so schreiben, was Ich hier gerade erfahre. Dieser Brief schicke Ich mit Einschreiben. Und 1 Kopie zum Anwaltskammer in Hamburg. Danach werde Ich auch jeglichen Brief von denen wieder in den PapierKorb befördern. Ist zwar wieder viel Arbeit erst X, aber Ich bin 1 höflicher Mensch, schlage aber feste zurück, wenns nötig ist. <3 <3 Wim.

Paypalinkasso KSP trotz bezahlter Rechnung?

Hallo leute, das hier ist meine erste Frage in diesem Forum.

Und zwar folgendes, ich habe per Paypal eine Rechnung bezahlt. Paypal hat versucht das Geld von meinem Bankkonto abzubuchen, das war aber nicht gedeckt. Es dürfte schon mindestens 20 Tage her sein. Nun hat am 18.04 eine Dame(Aus Irland) von Paypal bei mir Angerufen und mir gesagt, das ich das Geld bis zum 25. April (Glaube ich) ausgeglichen haben muss. (Wir sprechen von 40€). am 25. habe ich dann auf die Sparkassenapp geschaut und gesehen das Paypal eine Wertstellung vorausgeschickt hat, also Geld abbuchen will. Am 27. wurde dann das Geld abgebucht, erfolgreich. Jetzt habe ich am 02.05 eine Email von dem KSP Inkassounternehmen bekommen, in der eine Forderung von 130€ hervorgeht. Heute kam dann auch der dazugehörige Brief von KSP. Wie gehe ich vor, bin ich im Unrecht oder dürfte die Sache für mich gegessen sein? Habe KSP dann auch ein Screenshot von der Sparkassenapp geschickt, wo man erkennt das Paypal am 27.04 das Geld abgebucht hat. Jeddoch wurden erst heute Nacht die 40€ registriert und damit mein Paypalkonto auf 0€ gesetzt.

Liebe grüße!

...zur Frage

KSP Kanzlei Rechtsanwälte Hamburg

Hallo, ich habe Post von KSP Rechtsanwälten aus Hamburg bekommen. Sie treiben eine Forderung für die callmobile GmbH von 11 Euro ein und wollen jetzt von mir75,08 Euro. Ich weiss nicht, ob diese Forderung gerechtfertigt ist und was passiert, wenn ich nicht reagiere. Ich habe Angst, dass die Forderung dann noch höher wird. Desweiteren weiss ich gar nicht, ob die Forderung gerechtfertigt ist. Sie verweisen auf die allgem. Geschäftsbedingungen der callmobile Gmbh in der eine Mindestgebühr von 6 Euro pro MMonat für meine Prepaid karte fällig wäre.Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht????

...zur Frage

KSP Rechtsanwälte + Bill Pay

Ich hatte etwas über Bill Pay bezahlt, durch medizinische Kosten war mein Konto nicht gedeckt. Ich habe denen einen Überweisungsbeweis geschickt über mein Online Banking und das es am 16.2.15 überwiesen wird. Weil da mein Konto wieder gedeckt ist. Jetzt drohen die mir natürlich und reagieren nicht auf meine Emails. Ich weiß jedoch, dass ich nicht zahlen soll. Nur den Betrag, denen ich schulde. Was kann ich jetzt tun?

...zur Frage

KSP Rechtsanwälte Hamburg Betrug?

Hallo,

Vor einiger Zeit hatte ich ein Problem mit Paypal. Ich versuchte dies einige Male telefonisch zu klären, was einmal angeblich auch klappte. Einige Tage später war von dieser Klärung nichts mehr in Erfahrung zubringen, also stellte ich mich stur und zahlte nicht. Ich bekam aber auch nie eine Mahnung per Post (Was normalerweise verständlich wäre), sondern immer nur Informationen per Mail, mein Paypalkonto sei im Minus.

Heute bekam ich eine Mail von den KSP Anwälten mit einer Forderung von 122,00 € wobei lediglich 39,95€ bei Paypal offen waren.

Ich zahlte nun die 39,95€ bei Paypal ein um nicht weiteren Ärger zu machen, doch was mache ich nun mit der E-Mail von den KSP Anwälten ?

Ignorieren ?

Lg & vielen Dank im Voraus für die Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?