KSP Rechtsanwälte Email?

1 Antwort

Is abzocke, einfach ignorieren. Rechtsanwälte schiken Forderungen immer per Brief.

Ksp Anwälte fordern 941.03 € wegen negativsaldo bei Paypal?

Durch Wetten bei Tipico habe ich ein negativsaldo bei Paypal in Höhe von 811,80 €. Jetzt fordern KSP Rechtsanwälte 941.03 €. Paypal ist nicht mehr zuständig. Wollte eigentlich Ratenzahlung vereinbaren. Jetzt habe ich aber Angst. Ich bin in der Ausbildung und verdiene nicht viel Geld, sodass ich fast 1000€ zahlen kann. Soll ich mich mit der Ksp in Verbindung setzen? Oder was denkt ihr? Ja ich weiß das es blöd war bei nicht reichlich gedecktem Konto online zu wetten. Brauche nun Lösungsvorschläge. Danke im Voraus.

...zur Frage

Billpayzahlung , Abtretung an Inkassodienst gerechtfertigt?

Ich habe bei einem Möbelhaus Waren bestellt und als Zahlart billpay angegeben und die Summe inzwischen auch bezahlt . Heute bekam ich per Mail ein Schreiben ( schriftlich soll noch erfolgen) , vom Inkassodeinst KSP Kanzlei Dr.Seeger in Hamburg in dem ich aufgefordert werde meine angebliche Rechnung von noch 19,95€ zu bezahlen , mit Anwaltskosten und Mahnkosten wären das 89,00€. Ich habe aber zu dem Preis und auch überhaupt nichts weiter bestellt . Mein Kundenkonto bei dem Onlineversand ist auch okay. Nun habe ich Billpay und den Inkassodienst angeschrieben , aber ohne jegliche Antwort . Wie soll ich mich da jetzt verhalten? Ich bin ab nächste Woche auch einige Wochen nicht zuhause und habe Angst , dass in der Zeit ein GV meine Wohnung ausräumt oder was auch immer passieren kann . Weil ja überhaupt nicht auf meine Nachricht reagiert wird .

...zur Frage

ksp-Rechtsanwälte - Inkasso zahlen oder nicht?

Hallo! Ich bin neu hier , und wollte bezüglich des oben genannten Themas eigentlich Kontakt mit "eulenpapi" aufnehmen. Evtl. kann mir aber auch jemand anderer weiter helfen. Es geht darum, dass billpay angeblich an mich eine Rechnung und eine Zahlungsaufforderung per Mail geschickt hätten, welche ich nie erhalten habe. Billpay gab dies an ksp weiter und nun erhielt ich anstelle der tatsächlichen Rechnung von 30,- € eine Zahlungsaufforderung von ca89,- € . Telefonische Rückfragen beliefen sich immer auf folgendes. Händler - hat Sache an billpay übergeben keine Zuständigkeit mehr. billpay hat an ksp übergeben- keine Zuständigkeit mehr. ksp- prüft diesen Fall angeblich nochmals aufgrund meiner 3 Antwortmails auf das Inkassoschreiben, was ich bereits auch per Post erhielt. Nun meine Frage: Ist eine Rechnung per Mail überhaupt rechtsgültig. Ich kann immer wieder nur betonen, dass ich nichts erhalten haben. Vielen Danke für die Unterstützung.

...zur Frage

PayPal und KSP

Hallo, es sieht so aus: Ich habe ein Abo von Kaspersky, welches sich im Januar immer für das laufende Jahr verlängert. Es handelt sich hierbei um 20€. SO auch dieses Jahr. Allerdings kannte ich den Namen "Digital River..." unter dessen Name der Betrag wohl abgebucht werden sollte nicht und da wird genau zu der Zeit im Freundeskreis einen gehakten Account hatten, bin ich misstrauisch geworden und habe der Lastschrift widersprochen.....habe dann auch noch mit Kaspersky telefoniert. Da sagte man mir, dass damit der Fall für sie erledigt ist und es keine Mahnung etc geben würde.....Sollte dabei erwähnen, dass die Zahlung immer über Paypal geht und war daher irgendwie verunsichert, warum nun Digital River abbuchen will....So weit, so schlecht.....jetzt habe ich heute morgen einen Anruf von einer Frau der KSP Rechtsanwältekanzlei in HH erhalten, die mich freundlicherweise darauf hinwies, dass ich Schulden in Höhe von 107€ habe.... Die Forderung erschließt sich wohl aus den 20€ Abokosten plus 5€ Lastschriftkosten und den anfallenden Dienstleistungskosten der KSP..... Habe daraufhin nochmal mit Kaspersky telefoniert, die mir nochmals bescheinigten, dass von ihnen keine Forderungen ausgehen. Hab dann mit Paypal telefoniert. Die sagten mir allerdings, dass ich doch Mails mit Zahlungsaufforderungen bekommen haben müsste.....ehrlich gesagt, ich bin mir nicht sicher.....oftmals lösche ich den Spamordner ohne ihn mir anzusehen....oder aber es ist irgendwie untergegangen.....Da Paypal für Kaspersky in Vorleistung gegangen ist, wollen die nun ihr Geld (die 25€ Abokosten + Lastschriftgebühren) haben....das sehe ich ja auch irgendwie ein....da muss Kaspersky mir einfach Müll erzählt haben.....aber das die KSP 80€ nochmal oben drauf schlägt, finde ich eine riesengroße Frechheit.....

Muss ich mir das gefallen lassen? Kann ich irgendwas tun? Ich kenne mich in Rechtsfragen nicht aus und habe derzeit auch keine Rechtschutzversicherung, da ich gerade erst mein Studium abgeschlossen habe..... Vllt gibt es ja hier auch Leute, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben?!

LG, InFi

...zur Frage

Hallo, Ich habe eine E-Mail von KSP Rechtsanwälte bekommen, dass ich iwas zahlen muss. Wer sind die und was soll ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?