KSP Kanzlei Dr. Seegers Ebay

2 Antworten

klareer SCAM ... betrugsversuch... das gleiche macht diese nette kanzlei auch mit gefakten amazonrechnungen...ich kaufte nichts bei amazon seit monaten und 348,58€ wurden heute gefordert ... ich lach mich krumm, mit welchen maschen da leute abgezockt werden... immer auf den emailabsender achten... ich verwette mein rechtes ei ... unbekannt ;)

Nach dem Verkaufen des Artikels erhälst du normalerweise eine Rechnung, die per Lastschrift eingezogen wird oder die du selber in einem bestimmten Zeitraum zu begleichen hast.

Wenn du dies gemacht hast, frag einmal beim Kundenservice von eBay nach, ob für deinen Benutzernamen offene Rechnungen bestehen und woher diese kommen.

Ja, nur konnten sie die Rechnung nicht von meinem Konto abbuchen, da nicht genug Geld drauf war.

0
@LuxMayer

Ich hab gar nicht mehr dran gedacht und nun kam dieser Brief.

0

Paypal und Anwaltgebühren Dr. Seegers?

Ich habe am 23.6.2016 Bettwäsche über Ebay per Lastschrifteinzug gekauft. Das Bezahlt-Kennzeichen bei Ebay wurde gesetzt. Eine positive Bewertung vom Verkäufer habe ich erhalten. Die Ware Auch. Jedoch wurde das Geld nie von meinem KOnto abgebucht obwohl mein Konto Deckung hatte und ich erhielt auch keine Mahnungen. Heute flattert mir eine E-Mail ins Haus von KSPKanzlei Dr. Seegers. ich Soll den Betrag Warenwert 207,90 + € 0,05 Verzugszinsen, 20,-- kfm. Mahnkosten - 58,50 Anwaltgebühr, ü 11,70 Auslagenpauschale, D.h. insgesamt 298,15 bezahlen. WAS TUN ? Dass ich den Warenwert überweisen muss ist klar, aber was ist mit den ganzen Gebühren ?.

...zur Frage

die Differenzbesteuerung bei Ebay und Amazon?

Guten Tag, hätte ein kurzes Anliegen. Ich möchte die Differenzbesteuerung bei Ebay und Amazon verwenden. Nun meine Frage:

Beispiel: Amazon: Artikel: Apple iPhone

Preis: EUR 775,00 (auch der Preis auf der Rechnung) Versandkosten: EUR 3,00 Amazon-Gebühren: (EUR 54,46) (Zzg.19% MwSt) Ihre Einnahmen: EUR 723,54 (diese Betrag wird von Amazon überwiesen)

Da der Käufer das Geld direkt an Amazon zahlt, bekomme ich dann später das Geld von Amazon überwießen abzüglich der Verkaufsprovision. Muss ich nun den Betrag den ich von Amazon erhalte als EInnahme nehmen (723,54€) oder muss ich den Verkaufspreis (775,00€) als EInnahme nehmen und darauf die differenzbesteuerung errechnen? Wenn die Berechnung der Ddifferenzbesteuerung auf dem Verkaufpreis ist, bedeutet ich zahle für den Verkaufprovision doppelt UmSt? da amazon berechnet noch 19% von den gebühren.

Und gilt diese Berechnung auch bei Ebay mit Paypalgebühr?

Ich bedanke mich im Voraus für Ihre Antwort.

Mit freundlichen Grüßen, Wins

...zur Frage

Ebay mittgeteilt das ich nicht vor dem 01.11. die Ebay gebühren zahlen kann.?

Hallo, ich habe ebay mitgeteilt vor 7 Tagen das ich die gebühren erst zum 01.11. zahlen kann. Darauf hin sagten diese, was sie keine Ratenzahlung oder aufschub geben können. So das ich heute von KSP Rechtsanwälte eine email bekommen habe das ich es nun an diese mit den ganzen gebühren zahlen soll. Mir kommt das alles so hoch vor und wenn ich sage das ich zum 1.11 das zahle ist es doch unötig noch gebühren durch anwälte drauf zu setzen, oder? Hiermal die aufstellung, finde das schon sehr dreisst...

Negativsaldo eBay Konto: Verkäufergebühren eBay EUR 27,95 Rücklastschriftgebühren ebay EUR 16,00 Zwischensumme EUR 43,95 zzgl. Verzugszinsen seit dem 09.09.2015 i.H.v. 5% Punkten über dem Basiszinssatz EUR 0,25 Kaufmännische Mahnkosten EUR 20,00 Anwaltsgebühr EUR 58,50 Auslagenpauschale EUR 11,70 Gesamtbetrag ________________________________________EUR ________________________________________134,40

was sagt ihr dazu

...zur Frage

Kauf bei ebay nicht zustande gekommen. Paypal will trotzfdem Geld über KSP?

Hallo,vor ca. 7 Monaten wollte ich einen Artikel im Wert von 25,- € bei ebay kaufen. Da der Artikel nicht mehr lieferbar war, habe ich die Lastschrift von meinem Konto widerrufen. Nie mehr etwas gehört - also für mich erledigt. Vor ein paar Tagen bekam ich per email eine Zahlungsaufforderung der Kanzlei KSP zu einem Betrag von 24,98 €, den ich mit 3,- € Gebühren begleichen soll. Angeblich eine Forderung von paypal. Nach gründlicher Recherche kam ich dahinter, dass hier wohl der ebay-Kauf gemeint war, auch wenn der Betrag nicht genau stimmte. Fristsetzung für die Zahlung: 5 Tage, sonst zzgl. 62,- € für die Kanzlei. Paypal gab mir die Auskunft, dass ich mich innerhalb der Käuferfrist von 180 Tagen hätte melden müssen, um den Käuferschutz in Anspruch nehmen zu können. Da ich jedoch niemals eine Info von paypal bekommen habe, dass ich dort angeblich noch einen Betrag schuldig bin, weiss ich auch nicht, wie ich auf die Idee kommen sollte, den Käuferschutz in Anspruch zu nehmen. Vom ebay-Verkäufer bekomme ich erst recht keine Antwort, da der anscheinend das Geld von paypal erhalten hatte und es jetzt natürlich nicht zurück geben will. Ich habe laut der Dame von Paypal alles falsch gemacht, was man nur falsch machen konnte, in dem ich die Lastschrift zurück gefordert habe. Und jetzt kommt mir diese merkwürdige Kanzlei mit den Mahnungen und zusätzlichen Kosten. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und wie soll man sich hier verhalten? Bin ich tatsächlich verpflichtet, den Betrag zu zahlen, obwohl ich keine Ware erhalten habe? Der Verkäufer ist laut paypal ein Tomas Kundi (lt. google lebt der Herr in Tansania oder Daressalam - das scheint sich täglich zu ändern). Bei ebay wird angegeben, dass der Verkäufer aus Deutschland ist und seit 2000 als Mitglied gemeldet ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?