KSK/Spezialeinheit mit eventuell bald unreiner Akte?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

1. Kommt man nicht eben mal so einfach in eine Spezialeinheit. Die Grundlage um sich bei einer Spezialeinheit zu bewerben ist ein abgeschlossenes Polizeistudium mit einigen Jahren an Berufserfahrung bei der Bundespolizei.

2. Man muss eine sehr gute körperliche sowie psychische Verfassung aufweisen können. Man muss auch physisch einiges auf dem Kerbholz haben, die Aufnahmeprüfungen sind nämlich kein Spaziergang.

3. Wenn du Glück hast, wird gegen dich kein Strafbefehl erlassen sprich der Staatsanwalt stellt das Verfahren ein. Falls du dann doch verurteilt wirst, kommt es auf die schwere der Tat an. Ich bezweifle aber sehr stark dass das ins Führungszeugnis eingetragen wird und falls doch wird es zum 18. Geburtstag wieder gelöscht (bitte korrigieren falls ich falsch liege). Und bis du dein Abitur oder die Fachhochschulreife abgeschlossen und dich für ein Studium bei der Bundespolizei bewirbst, bist du schon weit über 18 und somit steht dir das nicht mehr im Weg.

Wenn du dieses Ziel wirklich vor Augen hast, hör auf mit diesem Mist. Sonst kannst du dir diese Zukunft abschminken. Und sieh zu dass du immer sportlich aktiv und gesund bist. Das ist nämlich schon bei der Aufnahmeprüfung bei der Polizei unabdingbar. Viel Erfolg und liebe Grüße.

das Führungszeugnis wird nicht verlangt die polizei hat vollen zugriff auf die akten da wird auch drinnen stehen was er 14 angestellt hat und bei der bundespolizei reicht die mittlere reife auch vollkommen aus.

0

Seit wann kann man mit der mittleren Reife studieren? Ich rede hier von einem Studium, nicht von einer Ausbildung.

0

"Grundlage um sich bei einer Spezisleinheit zu bewerben ist ein abgeschlossenes Polizeistudium" das ist nicht richtig es gibt genug leute beim gsg9 oder sek die immernoch im mD sind

0

Hier in Niedersachsen z.B gibt's den mittleren Dienst gar nicht mehr. Wenn man zur Polizei möchte, muss man studieren. Beamte im gehobenen Dienst haben einfach die besseren Aussichten, nur sehr wenige Beamte im mittleren Dienst sind bei einer SE tätig.

0

echt wo findest du so ein mist ? in niedersachsen kann man sich mit einem durchschnitt von 3.2 und mit mindesten befriedigendem noten in den hauptfächern auch für due FHS bewerben diese dauert dann 2qq jahre länger und ist ein studium und unterschiede zwischen mD und gD gibts sogut wie nicht nur kann man im gD führungsaufgaben übernehmen und die bezahlung ist aufgrund der höheren schulbildung besser. das man aufgrund seines höheren dienstranges irgendwelche vorteile beim auswahlverfahren erhält ist mir ganz neu und schlichtweg falsch (realistisch wäre wenn es um die erfahrungsstufe gehen würde....).

0

In Niedersachsen kann man mit der mittleren Reife ein Jahrespraktikum bei der Polizei machen, sofern man seine Fachhochschulreife macht. Nach der Fachhochschulreife MUSS studiert werden. Es gibt keine Ausbildung zum Polizisten in Niedersachsen!! Und da gibt es den mittleren Dienst NICHT MEHR.
Quelle: http://www.traumberuf-polizei.de/bl/niedersachsen/

0

ich habe gesagt das man mit msa auch da polizist werden kann das "studium" bzw. das prozedere dauert 2 jahre länger weil man in 2 von 5 jahren die FHR erlangt.danach folgt das studium. ich habe nicht erwähnt das man eine ausbildung im mD beginnt falls du dir den text nochmal durchliest kannst du vielleicht erkennen das ich "studium" und nicht "ausbildung" geschrieben habe. aber das war ja nicht der grund warum ich deine antwort kommentiert habe.

0

Seine ersten Angaben sind generell Blödsinn. 1.: BPOL reicht Realschule für den mD. Für GSG9 reicht mD (der größte Teil ist mD). 3. Für KSK braucht man keine Polizeiausbildung bei der BPOL. 4. Für SEK braucht man keine Ausbildung bei der BPOL.

0

Spezialeinheiten sind keine Therapieeinrichtungen. Die suchen psychisch ausgewogene Menschen und nicht welche die sich bei jedem Problem erst mal einen Joint rein ziehen. Ich glaube so jemand hat in einer Spezialeinheit nicht wirklich was zu suchen.

Nicht die Umstände sind an dem Mist Schuld den DU, ganz allein DU gemacht hast. Solange du andere, oder die Umstände, für dein Handeln verantwortlich machst bist du denkbar ungeeignet für eine SE, egal welcher Art. Und ich kenne Leute die weit größere Problem als du haben und keine Unsinn machen.

 Du musst einen Auftrag erfüllen, unter Umständen dagegen ist deine Familiensituation ein Kindergeburtstag. Da kannst du hinterher nicht sagen tut mir leid die Umstände waren schlecht oder der Gegenüber hat mich geärgert.

Also bekomme erst deine Probleme in den Griff bevor du überhaupt drüber nachdenken kannst so was wie einer Spezialeinheit beizutreten.

Du kannst aber mal drüber nachdenken wie es wäre sich mal ehrenamtlich zu engagieren.

So direkt wollte ich nicht sein ;-) aber er ist ja erst 14. Die Reife kommt hoffentlich mit der Zeit.

0

"Gute Bezahlung" (/.-) dsnn vergiss es einfach. Besonders SEKs werden nicht besser bezahlt als polizisten. 350€ mehr die für Versicherungen draufgehen.

Was möchtest Du wissen?