ksk-soldat mit morbus scheuermann?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Schau mal unter folgendem Link, dort findest du die jeweiligen Kriterien zur Tauglichkeit.

http://www.zentralstelle-kdv.de/pdf/09-Anlage-3-1.pdf

Wirbeläule wird ab GNr.42 (Seite 46) erläutert.

Zu beachten ist, dass der TG III keine Gültigkeit mehr besitzt, die Einstufungen hier führen i.d.R. zur Ausmusterung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, dass Deine Chancen KSK-Soldat zu werden mit dieser Art von Krankheit sehr schlecht sind.

Aber bewirbt Dich einfach und dann wirst Du ja sehen, was die Bundeswehr dazu sagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange du noch im Wachstum bist und die Krankheit dadurch noch "aktiv" ist, bist du T4, vorübergehend nicht Wehrdienstfähig.

Danach sieht es schlecht aus, nach lumbalem M.Scheuermann mit bereits geringen Auswirkungen bist du nicht mehr tauglich fürs KSK.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du soldat geworden bist kommt es auf deine tauglichkeitsstufe an t1 t2 t3 .... mit t1 sollte es keine probleme geben fslls du denn bestehen solltes bei t2 und t3 kann ich mir nicht vorstellen das es was wird aber da rufst du am besten einen eb an der kann dir präzisere antworten geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponter
06.05.2016, 22:49

TG III hat keine Gültigkeit mehr, Tauglichkeit wird nur noch unter I und II gewährt.

2

Scheuermann habe ich auch, seit meiner Jugend. Bin aber körperlich gut bis sehr gut belastbar. Und je mehr ich mich körperlich belaste, umso besser für meinen Scheuermann. An deiner Stelle würde ich das nicht angeben, wenn nicht unbedingt muss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gaz12345
14.05.2016, 21:26

Kann das nicht strafbar sein?

0

Was möchtest Du wissen?