Krümmungsverhalten!?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

du benutzt die Wendepunkte um Intervalle für Krümmungsv. zu untersuchen, weil beim WP sich das Krümmungsv. ändert.

dann nimmst du einen Wert aus dem Intervall und setzt ihn in 2. Ableitung ein.

kleiner 0 dann rechtsgekrümmt, größer 0 dann links.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du schonmal versucht die Funktion zu zeichnen? Du kannst sogar, bevor du die Ableitungen machst, schon einergermaßen an der Funktion erkennen wie sie aussieht (Krümmungsverhalten)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Baems
14.06.2011, 18:17

Dürfen das Krümmungsverhalten nicht an der Zeichnung begründen... Nur rechnerisch.Und Funktion durch die Gleichung zeichen ist nicht meine Stärke..Kurz gesagt kann ich in solchen Fällen garnicht ..

0
Kommentar von Elyos
14.06.2011, 18:19

ach mist wollte noch etwas edditieren aber die zeit war schon um^^

naja auf jedenfall erkennst du schon am größten Exponent von x, hier ³, die Krümmung. Das Vorzeichen muss natürlich beachtet werden ;).

Dann ist das mit HP und TP auch schon im Vorfeld klar.

0

f '' (x) = 0

gibt die Intervallgrenzen an.

Ein x eingesetzt entscheidet dann das Verhalten im ganzen Intervall

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Baems
14.06.2011, 18:49

Heißt das

x ist kleiner als -2/15 kleiner als 0 linksgekrümmt?

und x größer als 0 rechts?

0

Was möchtest Du wissen?