Kritische Filme

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

The Road to Guantanamo (Doku-Drama über drei britische Häftlinge in Guantanamo mit weiteren Berichten über andere Häftlinge, von denen einige unter der Folter starben)

We feed the world (Dokumentation über die Massenpradouktion von Lebensmitteln und die Industrialisierung der Massentierhaltung sowie deren weltweite Auswirkungen)

Let´s make money ( Dokumentation der weiltweiten Entwicklungen des Finanzsystems)

Monsanto - Mit Gift und Genen (Dokumentation über den Agro-Biotech Konzern Monsanto, der mit genetisch modifizierten Pflanzen Millionen macht und dabei durch das Patentrecht Macht ausübt)

Darwin´s Nightmare (Dokumentation über eine wirtschaftliche und ökologische Katastrophe, die ausgelöst wurde durch das Aussetzen des Nilbarsches im Viktoriasee)

Food, Inc. (Dokumentation über die Monopolisierung der Lebensmittelindustrie)

Kein Ort (Dokumentation über Flüchtlinge aus dem Krisengebiet Tschetschenien die hoffen in Europa Zuflucht zu finden - von den vier begleiteten Fällen hat es bisher nur einer geschafft in Österreich Asyl zu bekommen)

Little Alien (Dokumentation über minderjährige Flüchtlinge)

Neukölln unlimited (Dokumentation über eine Flüchtlingsfamilie die versucht in Deutschland zu bleiben)

und mein persönlicher Lieblingsfilm: Persepolis

Außer den schon genannten fallen mir z.B. die ein: The International, Green Zone, Der Ghostwriter, Das Phantom (auf der Grundlage von Das RAF-Phantom von Gerhard Wisnewski - interessantes Sachbuch), Die drei Tage des Condor, "Z", Thirteen Days, Hotel Ruanda, Zeuge einer Verschwörung und Die Unbestechlichen von Alan J. Pakula

V wie Vendetta... und Buried-Lebend begraben... beides Filme, nach denen man noch stundenlang diskutieren kann...

Erfreulich surreal und alles von dem geforderten: Themroc (absolut sehenswert)

Was möchtest Du wissen?