Kritik an der Bewerbung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo laliana,

bei Aushilfsjobs empfehle ich generell, vorab den Betrieb persönlich zu besuchen und sich nach Beschäftigungsmöglichkeiten zu erkundigen. Wichtig ist dabei aber, dass Du mit der Geschäftsführung bzw. Filialleitung - oder, falls vorhanden, Personalabteilung - sprichst und Dich nicht von einem Angestellten mit dem Hinweis auf eine schriftliche Bewerbung abwimmeln lässt.

Dann hast Du schon mal den Vorteil des ersten persönlichen Eindrucks, und im besten Fall brauchst Du vielleicht gar keine schriftliche Bewerbung.

Falls doch, machst Du so im Bewerbungsverfahren schon mal die ersten Punkte in Sachen Initiative und Kontaktfreudigkeit, und darüber hinaus hast Du dann einen ersten Kontakt, weißt, an wen Du schreiben musst, kannst Dich im Anschreiben darauf beziehen und bist dann für denjenigen schon nicht mehr total fremd. Und für alle Deine Fragen, die Du schon vor der schriftlichen Bewerbung klären möchtest, hast Du damit auch die Gelegenheit.

Aber auch im negativen Fall, falls es also dort keine Beschäftigungsmöglichkeit für Dich gibt oder es Dir dort nicht gefällt, hättest Du einen Vorteil, und zwar könntest Du Dir Zeit und Kosten für die schriftliche Bewerbung sparen.

Solltest Du eine schriftliche Bewerbung brauchen, kannst Du gerne noch mal einen neuen Entwurf hier einstellen und um Verbesserungsvorschläge bitten. Anregungen findest Du z. B. hier: karrierebibel.de/dossier-bewerbungsschreiben-das-gehort-ins-anschreiben/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß weder, welche Fähigkeiten du mitbringst, noch warum ich dich einladen sollte. Du zählt drei Eigenschaften ohne Beispiele auf, die jeder aufzählen kann. Welche Erwartungen hege ich denn als möglicher Arbeitgeber? Und wie willst du den Erwartungen gerecht werden? Das Anschreiben besteht im Grunde nur aus allgemeinen Floskeln, mehr nicht. "mit großem Interesse", bewerbe ich mich hiermit" usw. Der Konjunktiv hat in einer Bewerbung nichts zu suchen, denn du willst für dich werben.

Suche dir im Internet am besten gute und individuelle Beispiele, an denen du dich orientieren kannst. Vorsichtig ausgedrückt, ist die Bewerbung 08/15.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von laliana
31.10.2015, 16:39

Dankeschön aber man muss beachten, dass es sich um eine Bewerbung jediglich als Aushilfe handelt 

0

Anstatt "Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch" hätte ich "Über eine positive Antwort/Rückmeldung" geschrieben. Ansonsten doch ganz gut!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von laliana
31.10.2015, 16:00

Okay, vielen Dank

1

lass mal das vorraussichtlich, würde und könnte weg. Damit suggerierst du das schon als beschlossene sache. selbstbewusst und zielstrebig.
Liest sich sehr angenehm das anschreiben..
Viel erfolg! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eyrehead2015
31.10.2015, 16:04

Das kann man auf keinen Fall weglassen hast du schon mal eine Bewerbung geschrieben

0

Sehr geehrte Damen und Herren

Wenn danach ein Rufzeichen gesetzt wird, geht es groß weiter!

Wenn danach einen Beistrich gesetzt wird, geht es klein weiter!

Beispiel:

Sehr geehrte Damen und Herren!
Mit großem Interesse...

Sehr geehrte Damen und Herren,
mit großem Interesse...

Dabei bin ich mir ziemlich sicher, veressert mich, wenn ich falsch liege!
Danke :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von olihanz
31.10.2015, 20:00

verbessert*

0

Was möchtest Du wissen?