Kristall zucht aus Magnesiumsulfat und Seignettesalz geling mir nicht ... Was mache ich falsch?

2 Antworten

Die Frage ist, ob diese Lösungen gesättigt sind. Wie kommst du an diese Zahlen, war das vorgegeben? Oder einfach pi mal Daumen? Wenn die Lösungen nicht gesättigt sind, muss recht viel Wasser verdunsten, bevor was kristallisiert.

Die Zahlen hat er ggf aus Wiki. Dort ist die Löslichkeit von MgSO4 · 7 H2O mit 710 g pro Liter Wasser bei 20 °C angegeben.

2
@Barnold

Ja so in etwa ... ist das denn nicht richtig ? Sonnst gebt mir bitte die richtigen Zahlen für 100ML. Danke

0
@Stevy2014

Ich selber habe keine Zahlen parat, aber ich finde auch besagte 710g/l im Internet. Hast du denn das Kristallwasser berücksichtigt, oder wasserfreies MgSO4 eingewogen? Wenn selbst die doppelte Menge in 1,5 fachem Volumen immer noch gut löslich ist, bist du aus welchen Gründen auch immer wohl noch nicht an der Grenze angelangt. Also: Lösung heiss machen und portionsweise immer etwas einrühren und warten, bis es komplett aufgelöst ist.

Mit Impfkristallen würde ich sparsam umgehen, zuviel davon kann schlagartig Tausende kleinerer Kristalle erzeugen. Grosse Einzelkristalle brauchen sehr viel Zeit.

0
Was mache ich noch falsch ? ? ?

Du bist zu ungeduldig.

Lass' die Lösung so stehen, dass langsam Wasser verdunstet, dann bilden sich auch Kristalle. Falls Du wirklich eine klare Lösung hast: Gib einige wenige Kriställchen nachträglich zu, an denen fängt dann das Wachstum der neuen Kristalle an.

Wieviel gr Seignettesalz sollte ich denn in 100ML lösen um gute Kristalle zu bekommen ?

0
@Stevy2014

Soviel, wie sich lösen lässt, das dürften um die 50 g auf 100 ml Wasser sein. Dann durch einen Kaffeefilter filtrieren. Ein paar Impfkristalle in die Lösung geben und stehen lassen - wenn genug verdunstet ist, fangen die Kristalle an zu wachsen. Es geht hier um Tage und Wochen - nur so bekommst Du große und gleichmäßige Kristalle.

0

Was möchtest Du wissen?