Krippeln im Hinterkopf und Druckschmerz an der rechten Hälfte des Kopfes

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Ursachen hierfür können vielfältig sein. Zum einen kommen Blutdruckschwankungen in Frage, vor allem bei Hypertonie (also Bluthochdruck) kann dies der Fall sein. Es können auch hormonelle Schwankungen sein, dann ist häufig aber auch Schwindel eine Begleiterscheinung. Sehr häufig können derlei Beschwerden auch im Zusammenhang mit Verspannungen auftreten, gerade im Bereich der Halswirbelsäule. Aber auch Stress bzw. psychosomatische Ursachen könnten verantwortlich sein.

Du merkst: Nur ein Arzt kann Dir verbindlich etwas dazu sagen. Ein Neurologentermin von vor 3 Jahren sollte kein Indiz dafür sein, dass immer noch kein neurologischer Befund vorliegen kann. Sicherheit dbzgl. bringt nur eine aktuelle Untersuchung. Also: ab zum Doc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lass mal ein ct oder kernspin machen und beim neurologen eine nervenableitung könnte auch sein das die ventrikel verengt sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?