Krippe/ Kindergarten

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ab August 2013 haben auch einjährige Kinder ein Anrecht auf einen Kindergarten bzw Krippenplatz. Von dem Recht können Eltern Gebrauch machen und diesen Platz auch einklagen. ABER wo und in welchem Kindergarten das Kind diesen Platz bekommen wird? Das kann man sich dabei NICHT aussuchen!! Ein Kindergarten, der keine Kinder mehr aufnehmen kann, kann auch nach einer Klage vor Gericht keine Kinder mehr aufnehmen. Dem Kind wird dann quasi "irgendwo" in der Umgebung (und das wird wahrscheinlich nicht in der näheren Umgebung sein, sondern eventuell auch in einem Nebenort) ein Platz angeboten.

Das klingt alles so toll: "Jedes Kind ab einem Jahr hat einen Recht auf einen Kitaplatz.", das ist aber völliger Quatsch. Es fehlen die Plätze in den vorhandenen Kindergärten, es gibt allgemein zu wenig Kindergärten und dazu gibt es zu wenig eingestellte bzw. quallifizierte Erzieher.

Also zu deiner Frage nochmal, Ja, dein Kind hat ein Anrecht auf einen Krippen- bzw. Kitaplatz, aber wo der Kindergarten sein wird, ist dabei völlig offen. Vielleicht findest du was in der Nähe, ansonsten musst du nach etwas geeignetem suchen oder im schlimmsten Fall einen Platz einklagen.

Das mit dem Betreuungsgeld ist natürlich auch schlau eingefädelt ;) Ich habe gelesen, dass die Höhe zwischen 100 und 150€ pro Kind schwankt, das kommt also zusätzlich zum Eltern- /Pflegegeld. Ich persönlich halte von der ganzen Sache nichts. Aber politisch ist es natürlich schlau so etwas anzubieten. Bevor eine rießige Welle von Klagen kommt und die alle bearbeitet werden und LÖSUNGEN gefunden werden müssten, weil Eltern keinen Kitaplatz für ihr Kind bekommen, bieten wir den Eltern, die ihre Kinder zu Hause lassen ein bisschen Betreuungsgeld an.

Ich arbeite selbst als Erzieherin und kann es völlig verstehen, wenn man sein Kind noch nicht mit einem Jahr (oder auch noch viel jünger) in eine Krippe oder einen Kindergarten steckt. Ich befürchte nur, dass gerade Kinder, denen ein Kindergartenplatz und ein regelmäßiger Besuch im Kindergarten SO unglaublich gut tun würde, gerade nur zu Hause bleiben.

Die ganze Sache verfehlt einfach das Ziel... Im übrigen könnte man von den 1,2 Milliarden Euro (die das Betreuungsgeld uns geschätzt kosten wird) ein paar schöne neue Krippen und Kindergärten bauen und neue Erzieher einstellen... ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von leira
10.07.2013, 22:11

Das kann ich genau so unterschreiben. Toll geantwortet, Ryanah!

0

Was möchtest Du wissen?