kriminelle Mitmieter loswerden

6 Antworten

Drogen zu verkaufen ist strafbar und niemand darf das hinnehmen, der davon auch nur was ahnt, in eurem Fall eher weiß. Geh zur Polizei und melde den Verdacht. Eine wohnungsdurchsuchung wird dann alles ans Licht bringen. Du hast natürlich auch eignes interesse an der Wohnung, das würde ich nicht zum Thema machen. Ist sie dann frei, kannst du dich immer noch darum bewerben. Raus mit dem kriminellen Typen, der alle ins Unglück stürzt!

Selbst wenn dem Mitmieter Drogenhandel nachgewiesen werden kann, bleibt immer noch die Frage, welche Strafe er erhalten wird. Vielleicht nur eine Bewährungsstrafe. Dann hätte das überhaupt keine Auswirkung auf das Mietverhältnis und eine Gefängnisstrafe nur dann, wenn der Mieter seine Wohnung deswegen aufgibt. Aber warum sollte er, wenn er beispielsweise nur ein paar Monate einsitzen muss?

0

Dealer für Weed Interessieren die Polizei nicht mehr so Extrem wie früher, und da es vl nur von der Wohnung aus verkauft wird, ist es nur eine kleine Dealerei, Der Konsum ist sowieso nicht verboten, nur der Besitz, die Polizei holt sich keinen Durchsuch befehl ohne Beweise das sie es Kilo weise am Tag verticken, warte einfach ab, vl verdienen sie sich so gut, das sie ausziehen xD und du bist sie los ^^

Rechtlich gesehen entscheidet allein der Vermieter, ob er den Mietvertrag fortführt oder nicht.

Rechtlich gesehen ist weder der Konsum noch Besitz "geringer Mengen" Cannabis (< 7,5 g THC) lt. §§ 29a ff BtMG strafbar und die Polzei hat hier nichts zu tun.

Außer Strafanzeige n. § 186 f StGB aufzunehmen: Es ist strafbar, jemanden als Drogendealer zu verunglimpfen, um seine Wohnung zu bekommen :-)

G imager761

Wer ist der "Bisherige Vermieter", wenn ich(18) bis jetzt nur bei Mutter im Haus gewohnt habe?

Ich muss eine Mietselbstauskunft ausfüllen und weiß nicht, was ich bei diesem Feld eintragen soll. :/

Außerdem steht auf dem Bogen eine ganze Spalte für etwaige Mitmieter sowie eine zugehörige Unterschriftslinie. Die Miete wird vorläufig größtenteils von meinen Eltern bezahlt, aber sie ziehen ja nicht mit ein, also kann ich das alles einfach ausstreichen? Oder müssen an dieser Stelle die Namen meiner Eltern rein?

LG

...zur Frage

Haus verkauft und die Mieter werden rausgeschmissen. Was tun?

Hallo, habe eben von meinem Nachbarn mitbekommen dass er mit dem neuen Vermieter unseres Hauses gesprochen hat und er ihm gesagt hat dass er das Haus jetzt abgekauft hat und die jetzigen Mieter raus müssen da an dieser Stell was Neues gebaut wird. Ich habe schon länger gehört dass das Haus verkauft werden soll, habe auch meinen Vermieter angerufen und gefragt was es damit auf sich hat, doch der meinte es wären nur Spekulationen. Jetzt wurde aber das Haus verkauft, ich habe sehr viel hier in die Wohnung investiert um das Ganze zu renovieren. Ich habe momentan kein Geld für den Umzug und auf der Arbeit sieht es gerade sehr brenzlich aus, so dass ich wahrscheinlich in den nächsten Tagen gekündigt werde und dann Hartz 4 beziehen muss. Das macht die Sache noch problematischer, denn wenn ich dann aus der Wohnung raus muss, habe ich höchstwahrscheinlich keinen Job mehr und wie soll ich denn bitte als Hartz4 Empfänger eine Wohnung bekommen? Und wie ich gehört habe, muss das alles innerhalb von 3 Monaten stattfinden nachdem man die Kündigung bekommen hat. Habe im Internet schon viel darüber nachgelesen aber nichts passendes für mich gefunden.So wie es aussieht habe ich GAR KEINE Rechte. Das heißt, ich würde keine Umzugskostenerstattung bekommen oder die Kosten für die Renovierung oder Sonstiges. Ich bin gerade am Verzweifeln und weiß nicht was ich tun soll. Rufe den Vermieter schon seit Tagen an, aber er geht nicht ran. Hatte schon mal jemand von euch einen ähnlichen Fall? Oder wisst ihr was ich da machen kann, was mir da eventuell zu steht? Ich wäre für hilfreiche Antworten sehr dankbar!

...zur Frage

Wasserschaden im Treppenhaus! Wer zahlt?

Hallo, wir haben eine Eigentumswohnung die vermietet ist. Nun haben wir mit der Hausverwaltung festgestellt dass unter der Wand von der Wohnung also im Zwischenstockwerk die Wand komplett Nass ist. Wer muss das jetzt bezahlen? Der Mieter? Der Vermieter? Oder weil es im Treppenhaus ist die Eigentümer des gesamten Hauses? Ich weiss grad nicht ob wir eine Versicherung haben oder nicht deshalb fällt erstmal die Versicherung weg.

Ich danke schonmal im voraus.

MfG cvbn1

...zur Frage

WICHTIG! Kann ein Vermieter einen einzelnen Mieter rauswerfen, wenn zwei Leute im Mietvertrag stehen? Ohne triftigen Grund?

Mein Vater, meine Mutter und ich wohnen in den selben Haus wie meine Großeltern. Meine Großeltern sind die Vermieter des Hauses. Es kam zum Streit zwischen allen Parteien, aber nix drastisches. Ein paar Tage später möchte meine Großmutter mein Vater aus der Wohnung werfen, er angeblich schlecht für meine Mutter ist. Kann sie das? Fristlos?bitte um schnelle Antwort. Danke im Vorraus

...zur Frage

Darf man in einem unbefristetem Mietvertrag eine Mindestfrist setzen?

Hallo, ich habe eine Frage und zwar habe ich einen Mietvertrag, der besagt, dass ich in der Wohnung so lange wohnen darf wie ich möchte. Doch hat die Vermieterin dazu geschrieben, dass ich mindestens ein Jahr darin wohnen muss, also nicht vor diesem Jahr ausziehen darf. Heißt also ich habe einen unbefristeten Vertrag (ich darf ja länger als das Jahr darin wohnen, wenn ich das möchte, ohne einen neuen Vertrag unterschreiben zu müssen.) mit einer Frist (ich darf nicht vor diesem Jahr ausziehen). Abgemacht habe ich jetzt zusätzlich, dass ich, falls ich vor dem Ende diesen ersten Jahres ausziehen möchte einen Nachmieter finden muss. Wäre lieb, wenn ihr mir sinnvollen Rat geben könntet! Grüße, lululula

...zur Frage

Mietwohnung: Pflanzen im Treppenhaus?

Mein freund und ich wohnen in einem Mehrparteien Miethaus in Leipzig-Grünau bei der Wohnungsbaugenossenschaft "Kontakt".

Durch weitere Besichtigungen von Wohnungen dieser Wbg haben wir gesehen, dass anscheinend sehr locker mit dem Stellen von Gegenständen im Hausflur umgegangen wird, in einem anderen Hauseingang (selber Vermieter) stehen Schuhschränke, Pflanzen und Ähnliches im recht großen Treppenflur. Das fanden wir sehr heimelig und haben uns - mitunter deswegen - für eine Wohnung dieser Vermietung entschieden. Die angemietete Wohnung liegt in einem "kargeren" Haus, in dem nur 2 Grünpflanzen im Treppenhaus stehen. Wir haben sodann noch zwei Grünpflanzen hinzu gestellt. Diese stehen wie die vorher schon da gewesenen Pflanzen nicht ansatzweise im Weg und werden von uns selbstverständlich gepflegt.

Nun beschwert sich ein bestimmter Mitmieter bei der Wbg über unsere Pflanzen, und anscheinend nur unsere (!), sodass wir von der Vermietung nun aufgefordert werden, diese weg zu räumen. Auf Fragen wird nicht eingegangen. Auch der besagte Mitmieter lässt nicht mit sich reden, da er anscheinend senil ist und nicht versteht, was wir von ihm wollen.

Aber ich möchte mir das nicht gefallen lassen, da anscheinend absolute Willkür hier vonstatten geht.

Was kann ich daegegen tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?