Kriminalwissenschaft ist nicht gleich Strafrecht, oder?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, das geht nicht.

Rechtsanwalt kann nur werden, wer Volljurist ist, d.h. wer zunächst Rechtswissenschaften studiert und das erste Staatsexamen gemacht und anschließend ein zweijähriges Referendariat mit anschließendem zweiten Staatsexamen gemacht hat. Wer das hinter sich hat, hat die "Befähigung zum Richteramt" erworben. Diese ist Voraussetzung, um Rechtsanwalt zu werden.

Auch andere juristische Studiengänge (wie zB ein Bachelor in Wirtschaftsrecht) ermöglichen keine Karriere als Rechtsanwalt.

Im Rahmen des Jurastudiums muss ein Schwerpunktbereich absoviert werden. Hier ist es in der Regel möglich, einen strafrechtlichen Schwerpunkt zu wählen - ohne dass es Auswirkungen auf die spätere Berufswahl hat. Allerdings ändert auch das nichts daran, dass das Strafrecht der kleinste Teil des Studiums bleibt - deutlich größere Anteile haben das öffentliche Recht und das Zivilrecht, auch im Examen.

Die Berufsbezeichnung des (Voll-)Juristen ist geschützt, d.h. Du kannst auch nur als Jurist arbeiten, wenn Du den entsprechenden Hochschulabschluss hast.

Nein dafür ist ein Jurastudium erforderlich, nach dem 2 Staatsexamen kann man als Rechtsanwalt, Richter oder Staatsanwalt arbeiten.

Nein, kann er nicht.

Was möchtest Du wissen?