Kriminalität im Kommunismus?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine genaue Statistik habe ich zur Zeit nicht zur Hand. Man kann aber davon ausgehen, dass in Diktaturen grundsätzlich weniger Kriminalität in Erscheinung tritt - der einfache Grund: Menschen mit kriminellen Potential können im staatlichen Auftrag ihrem kriminellen Machenschaften nachgehen. So benötigt man z. B. Schläger und Folterer in staatlichen Einrichtungen. Dort können sich diese Kriminellen dann "legal" ausleben. Da das Errichten und Betreiben einer Diktatur für sich genommen schon ein Verbrechen ist, könnte man auch sagen: Es gibt weniger Kriminalität auf der Straße, weil die Verbrecher in der Regierung sitzen.

Mhm, mein Gedankengang ist da ähnlich - organisiertes Verbrechen muß man da natürlich ausklammern. Mir gehts mehr darum, ob "der kleine Mann" eher zum Diebstahl neigt. Naja, lässt sich vmtl. schwer überprüfen, da außer dem sozialen Status noch andere Faktoren eine Rolle spielen.

0

so ein Quatsch, das gehört doch alles zusammen, oder denkst du, die ganz oben sind keine Verbrecher?

0
@patricia96

Wahrscheinlich sogar die Größten. Es geht mir dabei um die Vermutung, dass Menschen mit vergleichsweise niedrigem Sozialstatus eher zu Verbrechen neigen als der Mittelstand. Die Verhältnisse der einzelnen Bürger sollten im Kommunismus doch weitestgehend gleich sein....

0
@patricia96

@patricia96: "oder denkst du, die ganz oben sind keine Verbrecher?"

Lies vielleicht nochmal meine Antwort.

0

@heinmueck: Dass es in Diktaturen tendenziell weniger Kriminalität innerhalb der Bevölkerung gibt, ist eher auf ein höheres Maß an Kontrolle zurückzuführen.

0

ich denke ähnlich wie bei anderen Staaten, es wurde aber nicht über Medien verbreitet, und wurde so nicht bekannt. Die Dunkelziffer ist meiner Meinung nach fast gleich - prozentual zur Einwohnerzahl!

"Ich denke...." hört sich nicht gerade nach einer empirischen Studie an. sorry, denken kann ich auch - ich will aber wissen.

0
@dantheman

toll, schnauz nicht so rum. Den Bericht darüber kann ich als Quelle nicht liefern, deshalb "ich denke" - dann such doch selbst weiter!!!

0
@patricia96

"Wäre nett, wenn jemand dazu einen Link / Statistiken hätte...." Entschuldigung, ich wußte nicht, dass du etwas phlegmatisch bist. War nicht böse gemeint.

0

Was haltet Ihr von der Partei "Liberal-Konservative Reformer" (Neue "Lucke-Partei") UND würdet ihr diese Partei wählen ?

Hallo zusammen !

Mich würde mal eure Meinung zu der in der Fragestellung genannten Partei interessieren. Seit der Regierung "Schröder" hat sich die Union (CDU/CSU) langsam aber stetig von Ihren bisherigen traditionell konservativen Positionenen verabschiedet. Das wird dann unter dem Punkt "das soziale, liberale Profil geschärft" abgehakt. Konservative Positionen sind kaum noch vertreten. Die CDU/CSU rückt immer mehr nach links, und gräbt der SPD das Wasser ab. Es ist garnicht mehr ersichtlich welche der Parteien überhaupt für was steht. Die Politik, noch der Politikstil werden dadurch kaum geändert. Selbst bei einer Abwahl von Frau Merkel, wird es lediglich zu einem "Personalwechsel" kommen.

Die AFD stellt keine Alternative dar. Das ist der direkte Weg in die Isolation und Schröpfung des kleinen Mannes.

Herr Lucke hat auf die momentanen und geschehenen Entscheidungen der Politik reagiert, indem er eine Partei gegründet hat mit dem Namen "AFD". Einige Programmpunkte waren sehr ansprechend. Jedoch wurde viel "braunes Gesindel" dadurch angelockt, was diese Partei nicht mehr wählbar macht. Man erkennt nicht wieviel Einfluss, Nationalisten, Rassisten in den Reihen der Partei haben. Man sieht oder hört einige Aktionen in den Nachrichten die gewisse Parteimitglieder machen, und dabei Parteivorstand und die Bevölkerung verunsichern.

Luckes Gegenreaktion war die Gründung einer neuen Partei unter dem Namen "ALFA". Diese musste sich wegen rechtlicher Auseinanderserzungen umbenennen. Neuer Name jetzt : "Liberal-Konservative Reformer"

Die Reaktion Luckes war richtig. Nationalisten,Rassisten sind jetzt an der AFD gebunden. Sie verkommt immer mehr zu einer "NPD light" Seine Partei stellt die einzige Alternative zur AFD dar.

Würdet ihr diese Partei wählen? Ist Sie denn die einzige konservative Partei in Deutschland? Was haltet Ihr von dieser Partei und deren Programm? Warum wird dieser Partei nicht soviel/bis keine Aufmerksamkeit geschenkt? Ein besseres Image als die AFD hat sie allemal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?