Krimifrage: Wie fällt ein Erschossener?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ein Erschossener fällt immer anders, er kann genauso auf die Seite fallen, wie nach vorne oder hinten. Kommt darauf an was er gerade tut. Wenn er nach vorne geht und in den Rücken geschossen wird, dann wird er vermutlich nach vorne fallen etc. Grüsse von meinem Onkel(Kripo Beamter)der mir bzw dir die Frage gerade beantwortet hat ;)

Gruss M.M.

Kommt darauf an, ob er in Bewegung ist oder steht. Beim Stehen in die Haltung entscheidend, also wie das Gewicht verlagert wird. (Das alles ändert sich aber mit der Größe des Kalibers und der Streuung der Waffe)

Unsere Vorstellungen mancher Dinge sind stark vom Kino und TV geprägt. Fast niemand von uns hat jemals gesehen, wie so etwas real aussieht.

Wir kennen aber derartige Szenen tausendfach von Bildschirm oder Leinwand, wo Getroffene teils meterweit von Geschossen geworfen werden.

Das ist aber physikalisch so gar nicht möglich. Die tatsächlich Auftreffwucht eines Geschosses ist eher gering. Wäre es anders, müsste auch beim Lösen des Schusses der Schütze meterweit nach hinten geschleudert werden. Das geschieht aber nicht. Der Rückschlag, den der Schütze spürt, ist nur die Gegenreaktion auf die Initialbewegung des Geschosses, die wiederum im Ziel dafür sorgt, dass das Geschoss in das jeweilige Ziel eindringen kann, wo sich dann die Restenergie ungezielt ausbreitet.

Ein menschlicher Körper wird davon nicht merkbar bewegt, er fällt also bei sofortigem Exitus in sich zusammen.

ABER: in einem Film oder Schauspiel sieht das nicht gut aus. Zur Betonung des Schusses und des Effektes ist es angebracht, die Schusswirkung übertrieben darzustellen. Denn nur so wird dem Zuschauer deutlich, dass eine Beziehung zwischen dem Schuss ("Peng") und dem Opfer (fällt dramatisch in Schussrichtung) besteht.

Es hängt entscheidend von der Art der Waffe und der verwendeten Munition ab, ob der Getroffene überhaupt fällt. Wenn er vom Schuß "umgeworfen" wird, dann - abhängig vom Eintrittswinkel - in die Richtung, in die das Geschoß flog. Also bei einm Treffer frontal in die Brust wird er normalerweise auf den Rücken fallen.

er fällt einfach in sich zusammen das heist er hebt weder ab noch fällt er zurück eher leicht nach vorn! (mythbusters)

Danke für Eure schnellen Antworten. und wirklich keine Sorge, es gibt keinen verbrecherischen Hintergrund. Wir schreiben Krimispiele, nichts anders als ein Krimi, nur als Spiel, einfach nachzuprüfen unter unserer Domain: www.krimispiel.info

es ist alles möglich, kommt auch aufs Geschoss an und ob die Person sofort tot ist oder erst mal nur lebend umfällt, - grausliges Thema -

Ein wenig eigenes logisches Denken sollte Dir da schon helfen, oder?

Wenn Du beim Fußball einen scharf geschossenen Schuß/Ball ins gesicht bekommst, fällst Du dann etwa nach vorne???

Schlechter Vergleich. Eine Kugel hat nicht ansatzweise die Masse eines Fußballs.

0
@Unerwartet

stümmt sie stanzt einfach ein loch, hat wohl was mit massenträgheit zu tun....

0

also ich würd sagen egal von wo du in die Brust schiest er fällt nach vorn.

begründung:

ganz einfach seine knie geben nach "ich geh davon aus das es ne 9mm ist"

wenn das aber ne schrot ist dan pustest du den mit der ladung in die richtung die du schießt

kommt drauf an wie viel kraft die kugel hat..

Was möchtest Du wissen?