Krimi-Dinner - lohnt sich das?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich mache so etwas jetzt seit einigen Jahren http://www.effenberg.de/krimidinner.htm und habe den Eindruck, daß es den meisten Leuten großen Spaß macht - eigentlich allen, die freiwillig kommen (schwierig sind manchmal Gäste, die die Karten geschenkt bekommen haben bzw. eingeladen sind und nicht wissen, was sie erwartet: Wer in Ruhe sitzen und sich mit seinen Tischnachbarn unterhalten wollte, ist bei einem Krimidinner fehl am Platz).
Auch die Tatsache, daß sich im Laufe der Jahre immer mehr Krimidinner-Ensembles formiert haben und die Zahl der gespielten Vorstellungen immer weiter steigt, scheint dafür zu sprechen, daß diese Form der Unterhaltung dem Publikum gefällt.

Das Krimidinner ist eine Mischung aus Theater und einem mehrgängigem Menu. Die Inszenierung findet dabei zwischen den Gängen statt. Das Stück ist an die englischen Krimis der 60er Jahre angelehnt, wird aber mit viel Humor ausgeschmückt. Da sich Dinner und Theater abwechseln bleibt genügend Zeit um sich mit den Tischnachbarn oder mit seiner Begleitung zu unterhalten und in Ruhe sein Essen zu genießen. Ich war am 15.08. in der Godesburg bei der "Hochzeit in Schwarz", für mich hat es sich definitiv gelohnt, ich habe mich gut unterhalten gefühlt und das Essen war ausgezeichnet. Die Schauspieler waren sehr gut und das Servicepersonal zuvorkommend. Es mir sehr gut gefallen und ich kann es wirklich jedem ans Herz legen.

Also ich finde die Idee sehr gut, da man nicht nur essen kann, sondern auch noch was erleben darf.

Ich möchte das mit meiner Freundin auch machen und zum verschenken ist das je nach Empfänger auch eine gute Idee.

Meine Freundin war mal bei so einem Dinner und fand es echt super. Ich würde das auch mal so gerne mitmachen.

Was möchtest Du wissen?