Krimi an Verlag schicken

2 Antworten

Hallo Isa,

informiere Dich zunächst, für welchen Verlag Dein Werk in Frage kommt, zu welchem Verlagsprogramm Dein Manuskript paßt. Auf der Internetseite des Verlages findest Du meinst die Infos, wie man Kontakt aufnehmen kann. Ein komplettes Manuskript schickt man nicht ein, sondern ein Exposé. Die meisten Verlage schreiben vor, was sie haben möchten, z.B. die ersten 40 Seiten. (in ausgedruckter Form, nicht als Datei)

Mache Dir aber nicht allzu viele Hoffnungen - das deutsche Verlagswesen ist schwierig geworden, dort als völlig unbekannter Autor Fuß zu fassen mit einem Erstlingswerk gleicht einem 6er im Lotto.

Mehr Erfolg wirst Du haben, wenn Du Dich an einen Literaturagenten wendest. Dieser steht mit Verlagen in Kontakt, die neue Autoren suchen und kennt die Verlagsprogramme. Die "großen" deutschen Verlage sind meist auf Jahre hinaus mit ihren bereits vertraglich gebundenen Autoren ausgebucht mit ihrem Programm.

Laß Dich niemals auf sog. "Druckkosten-Zuschuss"-Verlage ein, die zuerst Geld von Dir wollen daß sie Dein Werk veröffentlichen. Suche Dir ähnliche Romane des Genre, was Du geschrieben hast und schau, welcher Verlag dies verlegt.

Sei Dir vorher sicher, daß Dein Werk wirklich fertig ist und keinerlei Fehler enthalten sind (Rechtschreibung, Grammatik, sachliche oder literarische Fehler), erst dann gehe den Schritt, etwas einzusenden. Hast Du es von mehreren Leuten mal testlesen lassen?

Das Alter spielt insofern keine Rolle, denke an Licia Troisi und Christopher Paolini, die haben mit 15 veröffentlicht, soweit ich weiß.

Wage einfach den Versuch. Auch wenn Absagen kommen, hast Du dann innerlich Ruhe, weil Du es probiert hast!

Wünsche Dir viel Erfolg!

Tor der Schatten

Vielen Dank für deine Antwort! :)

0

dann viel Erfolgt; seriöse Verlage sollten dir eigentlich bekannt sein, wenn Du Schriftstellerin bist

Ich habe noch nie ein Buch verlegen lassen, also würde ich mich nicht als Schriftstellerin bezeichnen. Außerdem habe ich nicht nach irgendwelchen seriösen Verlägen gefragt, sondern nach einem, der auch einen Krimi einer 14-Jährigen verlegen würde. Ich wollte die Meinung von Menschen mit Erfahrung hören.

1
@Isa2412

Es ist völlig ok, dass du fragst. Schau dich mal bei Verlagen wie kbv, gmeiner oder emons auf den Webseiten um. Dort steht auch, wie sie die Exposés haben möchten. DASS sie nur Exposés haben möchten, steht jedoch fest.

Viel Erfolg!

0

Was ist denn das für eine blöde Antwort?

0

Was möchtest Du wissen?