Kriegt man wenn man familienversichert ist keine AU?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Natürlich muss das Jobcenter diese Bestätigung akzeptieren. Und genau so natürlich will der Arzt nicht umsonst arbeiten.

Das sollte für den Termin im Jobcenter ausreichen!

Ich habe letzens beim Arzt gelesen, dass für einige Bescheinigungen, extra, bezahlt werden muss, ob es dafür Richtlinien gibt weiß ich nicht.

pille ohne krankenkasse

hallo ihr lieben, ich hab da ein kleines problem. und zwar bin ich inzwischen 23 und somit nicht mehr familienversichert. seit einem halben jahr befinde ich mich im ausland (und mach dort au pair) und bin grad zum urlaubmachen hier in deutschland und dachte mir dabei kann ich mir gleich ein neues rezept beim frauenarzt für die pille holen. das problem ist, dass ich momentan in deutschland nicht versichert bin, sondern nur im ausland und das auch nur für notfälle, also falls ich ins krankenhaus muss oder es mir richtig schlecht geht. nun war ich gestern beim frauenarzt und hab der empfangsdame das erklärt und sie gefragt ob ich nicht auch so das rezept bekommen könnte und für die zusätzlichen kosten, dass was eigentlich die krankenkasse übernimmt, selbst bezahlen könnte. sie meinte nur nein das geht nicht und wurde schon ganz patzig. ich meinte auch nur zu ihr, dass ich hier schon seit neun jahren in behandlung bin und ob es nicht irgendeine möglichkeit gibt, sie meinte nur nee, das macht kein arzt, ist aufgestanden und gegangen und hat mich da wie blöd alleine stehen lassen. so nun steh ich ohne pille da und hab mich gefragt, ob ich sie nicht auch irgendwo ohne rezept bekommen könnte?

...zur Frage

Hallo zahlt Haftpflichtversicherung von mir un meiner Frau für verursachten Schaden von unserem jüngsten Sohn am Laptop unseres anderen Sohnes?

Hallo also unser ältester Sohn war bei uns zu Besuch. Er wohnt nicht mehr bei uns, hat also eine eigene Wohnung.

Beim Besuch hatte er seinen Laptop dabei. Als er meiner Frau und mir gerade etwas an diesem zeigen wollte kam unser Jüngster auch dazu. Er stolperte und so passierte es das er das Glas Wasser welches er in der Hand hatte über den Laptop kippte.

Der Laptop ging sofort aus, und geht nun auch seid über einer Woche nicht mehr an. Obwohl unser älterer Sohn in gleich ausgeschaltet und den Akku entfernt hatte. Zudem hat er ihn dann erst nach mehreren Tagen trocknen zu starten versucht, eben ohne Erfolg..

Nun würden wir gerne wissen, ob unsere Familienhaftpflicht in welcher unser Jüngster mit dabei ist den Schaden übernehmen würde.

Unser Ältester wohnt ja nicht bei uns und hat eine eigene Haftpflichtversicherung und Hausrat. Jedoch ist es ja nicht in seiner Wohnung passiert sondern in unserer Wohnung.

Wir erwarten morgen von einem Fachmann einen Kostenvoranschlag wegen der Reparatur zu bekommen.

Danke für Ihre Antworten

...zur Frage

Unterschied zwischen Gelber und Blauer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung

Ich mache eine Schulische ausbildung und brauche wenn ich krank bin eine Gelbe AU bekomme aber vom Arzt eine blaue. Ich bin noch Familienversichert bei der AOK. Was für eine unterschied ist zwischen der Blauen und der Gelbe AU???

...zur Frage

Kein Krankengeld wegen "fehlerhafter" AU-Bescheinigung

Hi Leute,

folgendes Problem: ich hatte am 31.05.11 eine OP und war daraufhin genau 6 Wochen krank geschrieben. Nachdem ich fast 2 Monate wieder gearbeitet habe, stellte sich heraus, dass ich nochmal wegen der gleichen Sache operiert werden muss (der Diagnoseschlüssel war also identisch).

Am Tag der zweiten OP begann also die 7. Krankheitswoche mit dem gleichen Diagnoseschlüssel. Ab jetzt sollte ich doch Anspruch auf Krankengeld haben.

Der Arzt meinte zu mir, dass es eine AU-Bescheinigung nur für insgesamt 6 Wochen gibt, also bekam ich nach der zweiten OP keine neue mehr, mein Arbeitgeber war auch der Meinung, dass dies normal sei.

Später brauchte ich dann für einen verpassten Lehrgang (außerbetrieblich) einen Nachweis, dass ich auch tatsächlich krank war und der Arzt stelle mir dafür eine Folgebescheinigung aus (vom 31.08.11 bis zum 14.10.11, festgestellt am 27.09.11) Also für die gesamte Krankheitsdauer nach der zweiten OP. Die Krankenkassen-Kopie schickte ich auch an die KK, wie immer.

Heute habe ich dann endlich mein Krankengeld bekommen, aber nur vom 27.09 bis zum 14.11. mit der Begründung, dass nach der zweiten OP, also ab dem 31.08, eine neue Erstbescheinigung hätte ausgestellt werden müssen. Für den gesamten September bekomme ich also weder Geld vom Arbeitgeber noch von der KK und der Mitarbeiter der KK meinte auch, dass ich da jetzt nichts mehr gegen machen können und einfach Pech gehabt habe.

Ist das rechtens? Muss ab der 7. Woche überhaupt noch eine AU-Bescheinigung ausgestellt werden? Und selbst wenn, ist es dann meine Schuld, dass der Arzt die falsche Bescheinigung ausgestellt hat? Ich hab ja überhaupt nur eine AU-Bescheinigung bekommen, weil ich die für den verpassten Lehrgang brauchte, ansonsten hätte ich gar keine bekommen.

Ist ein etwas komplizierter Sachverhalt, ich hoffe, ihr könnt mir trotzdem helfen.

...zur Frage

Arzt und Krankmeldung

Und zwar folgendes ich war heute beim Arzt weil ich eine Krankmeldung für diesen Tag brauchte .. hab ihm erklärt das ich die Nacht nicht geschlafen habe wegen Unterleibsschmerzen .. bei allem nickte er und meinte er schreibt mir eine Krankmeldung für heute . Danach sollte ich mich ins Wartezimmer setzen als er mich wieder aufrief sollte ich 5 euro für die Krankmeldung bezahlen ( weil er mir nicht geglaubt hat ) ... sowas unverschämtes ist mir ja noch nie passiert und jetzt die frage ist das rechtens das er für eine Au- 5 euro verlangen darf ? oder überhaupt anzweifeln darf das ich unterleibsschmerzen hab .. ich mein sowas kann ein normaler arzt ja eh nicht beweisen oder was auch immer .. bitte um antwort

...zur Frage

Ich bin vor kurzem 25 geworden, bei AfA arbeitslos gemeldet, beziehe aber kein ALG I/II und bin seit ca. einem 1/4 Jahr familienversichert bei Mutter.?

Was passiert jetz folgend? Bin ich trotzdem noch versichert? Bisher kam noch keine Nachricht der Gesetzlichen Krankenkasse. Ich hab gelesen, dass man nur max bis zum 25. Lebensjahr bei den Eltern familienversichert sein darf. Warum arbeitslos? Weil ich meine Ausbildung abbrechen musste.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?