Kriegt man nach 2 Jahren Arbeitslosigkeit wirklich keine Chance mehr?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hey Uli,

vielleicht würde für dich ja auch erst einmal eine Weiterbildung in deinem Beruf weiterhelfen. Da gibt es ja unzählige Möglichkeiten. So würde der zukünftige Arbeitgeber auch sehen, dass du dich weiterentwickeln möchtest. Wäre natürlich gut zu wissen in welcher Berufsbranche du arbeitest, dann könnte man dir bessere Tipps geben.

Hoffe die Antwort konnte ein bisschen helfen!

Auch wenn es hart ist: Ja, in den meisten Fällen ist das so. Mit Ende 30 hat man dann gute Berufschancen, wenn man ganz besondere Fähigkeiten in seinem Bereich nachweisen kann und leistungsfähig ist.

Längere Krankheiten im Lebenslauf - ganz besonders, wenn sie psychischer Natur sind, aber durchaus nicht nur - kann kein Arbeitgeber leiden. Das Risiko, einen kranken Mitarbeiter am Hals zu haben, geht keiner gerne ein.

Du wirst vermutlich das berühmte Quäntchen Glück brauchen. Vielleicht kommst du als Freiberufler besser zurecht?

Man spricht nicht drüber aber ab einem Alter über 40 wird es schon schwieriger. Grund sich besonders anzustrengen, flexibel zu sein und auch mal die Absicht generieren kleinere Brötchen zu backen.

Mit Sicherheit wird es auch für Dich einen Job geben aber das hängt natürlich von so vielen Faktoren ab die wir nicht kennen und auch nicht einschätzen können.

Aber natürlich ist ein Lebenslauf mit einer zweijährigen "Leerlauf Phase" keine sonderlich gute Basis aber wenn Du hinreichende Qualifikationen hast dann sind auch in diesem Fall Möglichkeiten gegeben.

da kommt es ja auch auf deine Ansprüche an. Nimmst du jede Arbeit an und für welches Geld? Aber wenn du krank warst wundert es mich das du eherenamtl. arbeiten warst aber nicht um Geld zu verdienen....

Ich habe für einen Verein ein bisschen PR-Arbeit gemacht, das aber von zu Hause aus.

0

Was möchtest Du wissen?