Kriegt man Elterngeld wenn man innerhalb des Jahres wieder arbeiten geht?

2 Antworten

wird das ja danach berechnet wie viel der gemeinsame Verdienst war

Nein. Jeder hat einen eigenen Anspruch auf Elterngeld und dafür zählt nur der eigene Verdienst. Du würdest also die 300€ Mindestanspruch bekommen und dein Mann mehr, je nachdem, wie es bei ihm einkommenstechnisch aussieht.

 Wenn mein Mann jetzt aber nach der Geburt ganz normal weiter arbeitet, kriegen wir dann trotzdem Elterngeld?

Man ist grundsätzlich nur dann elterngeldberechtigt, wenn man in der Zeit, in der man Elterngeld bezieht, nicht oder nicht voll erwerbstätig ist. "Nicht voll erwerbstätig" bedeutet weniger als 32h/Woche.

"Ganz normal weiterarbeiten" und trotzdem Elterngeld beziehen, ist für deinen Mann nicht möglich.

Alles, was man als Selbstständiger durch diese Erwerbstätigkeit verdient, wird auf das Elterngeld angerechnet. Das gilt auch für Einkommen, das einem im Bezugszeitraum zufließt (z.B. dadurch, dass von einem Kunden eine ältere Rechnung beglichen wurde).

Grundsätzlich erhalten Selbstständige ihren Elterngeldbescheid unter Vorbehalt. Nach dem Ende des Elterngeldbezuges werden sie von der Elterngeldstelle aufgefordert, ihre tatsächlichen Einnahmen und Ausgaben im Bezugszeitraum nachzuweisen. Erst dann wird der abschließende Elterngeldbescheid erlassen und man muss entsprechend zuviel gezahltes Elterngeld zurückerstatten oder erhält umgekehrt eine Nachzahlung.

Das Elterngeld wird aus dem Einkommen des Antragstellers berechnet, also aus deinem. Da du aber kein Einkommen hast bekommst du nur den Mindestsatz von 300€.

Wenn dein Mann Elterngeld beantragt, muss er selbstverständlich angeben, ob und wieviel er verdient, sollte er weiter arbeiten. Tut er dies nicht, ist das Betrug und neben der Rückzahlung des Elterngeldes kommt vermutlich noch anderes auf ihn zu.

Das beantwortet meine Frage leider nicht. Es ist klar, dass man angeben muss wie viel man verdient. Die Frage ist aber ob man Elterngeld auch bekommt wenn man nach der Geburt normal weiter arbeitet. Dadurch dass er nunmal selbstständig ist wäre es ihm nämlich nicht möglich komplett freizunehmen.

0