Kriegt man eine bessere Abinote wenn man das "FSJ" macht?

10 Antworten

Man bekommt durch ein FSJ zwei Wartesemester. Da viele Wartesemester nicht richtig verstehen und denken, dass pro Wartesemester die Abinote verbessert wird, ist dieser Mythos zustande gekommen. In Wirklichkeit ist es aber so, dass ein Teil der Studienplätze (oft so 20%) über die Wartezeitquote vergeben werden. Der mit den meisten Wartesemester kriegt den ersten Platz, der mit den zweitmeisten den zweiten und so weiter, bis alle Plätze vergeben sind. Wenn man eine schlechte Abinote hat, können FSJ und Ausbildung zwischendrin also helfen, einen Studienplatz zu bekommen. Mit 2 Wartesemestern allein kommt man aber meist nicht über die Wartezeitquote rein (da gibt es zu viele andere, die länger gewartet haben). Aber für Medizin z. B. können ein FSJ und eine anschließende Ausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/-in das Ticket zum Studium sein.

Nein! Deine Abinote verbessert sich niemals... Aber das FSJ kann dir als "Wartesemester" angerechnet werden :)

Vielen Dank für deine Antwort. :)

0

Also meine Freundin hat einen abi Schnitt von 2,2 und macht ein fsj! Durch dieses fsj ist der Schnitt um 0,1 gestiegen. Also hat sie wenn sie fertig ist 2,1. in Niedersachsen ist das so, wie es in anderen Bundesländern ist weiß ich nicht.

Vielleicht werden die 2 Wartesemester, die sie dadurch bekommt, bei einer bestimmten Universität wie eine Verbesserung des Durchschnittes um 0,1 Notenpunkte gewertet. Das liegt dann aber an der Universität und dem Studiengang - ihr Abiturdurchschnitt verändert sich absolut nicht.

0

Was möchtest Du wissen?