Kriegt man die Pille auch ohne das Wissen der Eltern?

10 Antworten

Informationen an die Eltern?

Vor dem 14. Geburtstag muss der Arzt den Eltern Auskunft geben, falls sie ihn danach fragen. Zwischen 14 und 16 Jahren kann es in bestimmten Fällen (z.B. vor einer Operation) notwendig sein, die Eltern miteinzubeziehen. Ab dem 16. Lebensjahr gilt die Schweigepflicht, so dass niemand etwas erfährt, falls dies nicht erwünscht ist. 

https://www.frauenarztpraxis-ulm.de/informationen/teenager

dass ich mich nicht traue es meinen Eltern zu erzählen, 

Du solltest mit Deiner Mutter reden damit Du Vorerkrankungen innerhalb der Familie in Erfahrung bringst. Bestimmte Krankheiten in Verbindung mit der Pille können lebensbedrohlich sein. 

Kondome schützen nicht nur vor einer Schwangerschaft, sondern vor Geschlechtskrankheiten wie HIV usw. Also zusätzlich immer mit einem Kondom verhüten. Außerdem sollten beide sich einen Test unterziehen, denn das wird garantiert nicht Dein letzter Sexualpartner sein. 

Ob das eine Gute Idee ist kann dir der Arzt besser erklären. Mach einen Termin aus, da wirst du weiter sehen ob du das mit den Nebenwirkungen machen willst. 

Manche machen gute Erfahrungen mit der Pille als Verhütungsmittel, weil sie zusaätzlich noch andere positive Nebeneffekte haben kann. Für manche funktioniert sie aber überhaupt nicht. Das kann man vorher nicht wissen. 

Deine Fragen zur Pille beantwortet Dir der Frauenarzt.

Da Du schon Sex hattest (was nicht verwerflich ist), solltest Du trotzdem mit Deinen Eltern reden. Wenn sie merken, dass Du verantwortungsvoll mit der Sache umgehst, werden sie zwar anfangs schimpfen, aber Dir dann (hoffentlich) all Deine Fragen beantworten.  

Was möchtest Du wissen?