Kriegsdienst bei der Bundeswehr?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Kriegsdienst und Bundeswehr, ich denke du solltest dich erst mal über die Bundeswehr informieren.

Dann wüsstest du das es in der Bundeswehr einen zivilen und einen militärischen Bereich gibt.

Man kann den Beruf des Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik bei der Bundeswehr wie bei jedem anderen Arbeitgeber auch lernen, das hat nichts mit der Soldatenlaufbahn (militärische Karriere) zu tun. https://www.bundeswehrkarriere.de/karriere/ausbildung-anlagenmechaniker-sanitaer-heizung-klima/37672

Theoretisch besteht auch die Möglichkeit eine militärische Laufbahn einzuschlagen und über den BFD anschließend die Ausbildung zu machen, da er aber schon so konkrete Angaben macht halte ich das eher für unwahrscheinlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer sich verpflichtet ist in erster Linie mal Soldat. Wenn dein Cousin kein Soldat sein möchte, ist die Bundeswehr keine gute Wahl für seine Ausbildung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nomex64
12.08.2016, 19:13

Das kommt dabei raus wenn man die Jugendoffiziere nicht mehr in die Schulen lässt. Sonst wüste man das die Bundeswehr auch jede Menge zivile Jobs anbietet ohne das man Soldat werden muss.

https://www.bundeswehrkarriere.de/top-jobs

1

Wenn er sich als Soldat auf Zeit verpflichtet, kann er natürlich auch zu Auslandseinsätzen kommandiert werden.

Mir ist allerdings nicht bekannt, ob es eine militärische Laufbahn für Sanitärtechniker gibt.

Meint er evtl. eine Lehre in einer Bundeswehr-Werkstatt? Das wäre kein militärischer Dienst.

Wobei ich auch nicht weiß, ob die Bw-Werkstätten eine solche Lehre anbieten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da muss er auch ran, ja.

Aber es ist Unsinn, dass man als Anlagenmech keine Ausbildung findet. Die sind doch händeringend gesucht, weils keiner machen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er macht seine Ausbildung bei der Bundeswehr und muss sich dadurch auch als Soldat auf Zeit verpflichten.

Dises kann durchaus 8 oder 12 JAhre sein. NAch seiner Ausbildung kann es durchaus passieren, das er an Kampfeinsätzen im Ausland der Bundeswehr eingesetzt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ZIzIZakg
12.08.2016, 20:35

Was für ein Schwachsinn. 

0

Heutzutage braucht die Bundeswehr niemanden mehr der meint, das könnte man gut machen, weil man keinen Bock hat auf Arbeitslosigkeit. Weil man nur nen Hauptschulabschluss hat und so... Warum bildet er sich nicht weiter? Erst einmal ne Berufsausbildung machen. Natürlich kann man es auch bei der BW versuchen, aber dann Ernst gemeint.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Halloooo, sein Status ist dann wohl in erster Linie Soldat. Und was machen Soldaten? Du fängst ja auch nicht in nem Dönerladen an, und willst (Bsp.) "nur" Haare schneiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sanitäter und anlagenmechaniker sind 2 grundverschiedene Berufe !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponter
12.08.2016, 19:34

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

Von "Sanitäter" war in der Frage keine Rede.

0
Kommentar von dolo89
12.08.2016, 21:14

sorry

0

Was möchtest Du wissen?