krieger im mittelalter

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich glaube das es Leute gibt die wirklich besonder gut gekämpft haben, aber mit solch einer Leichtigkeit ... fällt mir schwer das zu glauben :p

hollywood und realität sind zwei verschiedene begriffe. soll heißen: filmische darstellungen brauchen ein gewisses maß an übertreibung. historientreue war niemals das ding von hollywood

ahem - troja ist etwas viel früher als das mittelalter.

300 auch... Aber egal, is alles alt. :-)

1

Die Masse waren einfache, unausgebildete, dumme Schläger. Die Anführer wurden zu Heroen, wenn sie gesiegt hatten.

Nur ein Beispiel: im 390-jährigen Krieg standen sich Truppen von Landsknechten gegenüber 150.000 auf der einen 180.000 auf der anderen Seite.

Am Ende waren 250.000 tot, der Rest schwer verletzt in Horden herumziehend. EInige EInzelne, weniger als 5, wurden zu "Helden", die hatten aber nichts getan, ausser mal ein paar sowieso Verletzte noch zu töten.

Danke für die antworten tut mir leid das ich mich in der zeit vertan hab aber ich wollt ja nir wissen ob es solche käpfer gab eoe sagen wir leonidas oder achilles die alles und jeden der in ihren weg kam nieder gemacht haben

"So ich hab hier ein frage bezüglich der damaligen krieger zur zeit des mittelalters" - Dir ist aber schon klar, dass der Trojanische Krieg und die Schlacht an den Thermopylen (300) nicht im Mittelalter stattfanden, sondern laaaaange Zeit vorher?

Nur mal zur Info:

Trojanischer Krieg: unterschiedliche Datierungen, schwankt zwischen 1300 und 1100 vor Christus

Schlacht an den Thermopylen: wahrscheinlich 480 vor Christus

Beginn des Frühmittelalters: Etwa 6. Jahrhundert nach Christus. Da liegen also locker 1000 Jahre zwischen.

Was möchtest Du wissen?