Krieger des Lichts - was meint ihr?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich verstehe unter "Krieger des Lichts" Leute, die mit besonderen Gaben ausgestattet sind, um im Interesse von einer höheren Macht (oder Person, wie zum Beispiel Gott, den ich als liebevollen himmlischen Vater verstehe), anderen in Not zu helfen, sei es dass sie durch die Gabe der Heilung schwerkranken oder schwer verletzten Menschen helfen, selbst wenn aus rein medizinischer Sicht keine Hilfe mehr möglich erscheint, oder durch die Gabe der Wunder in Katastrophengebieten helfen, Leid zu lindern oder ganz zu verhindern.

Als jemand, der aus persönlicher geistiger Quelle immer wieder Anleitung zu einer geistigen Gabe erhält, dem aber das Vertrauen fehlt, diese Gabe nutzbar zu machen, weiß ich nur allzu gut, dass es verdammt schwer ist, dieses Potential nutzbar zu machen, besonders weil man echt niemanden kennt, der einem quasi als Mentor helfen kann, seine Potentiale in dieser Hinsicht zu verwirklichen. 

Dieser Aufruf an alle Krieger des Lichts ist nach meinem Verständnis was wirklich etwas positives ist, und vielleicht auch, wenn man sein Potential entdecken oder sogar verwirklichen kann, noch zu etwas viel besserem werden kann.

Ob jeder einer werden kann, weiß ich nicht. Es ist vielleicht möglich, dass jeder derart außergewöhnliche Gaben ins irdische Dasein mitbekommen hat, aber ich kenne einige, die ein derart verdrehtes Weltbild haben, wie zum Beispiel, dass sie alles und jeden schlecht machen, aber immer nur alle anderen Schuld haben, nur nie sie selbst, obwohl alles negative in ihrem Leben von ihnen selbst ausgeht. Ich glaube, dass jemand, der ein derart verdrehtes Weltbild hat, zumindest wesentlich mehr überwinden muss, als nur Zweifel in die Möglichkeiten, die einem mitgegeben sind. 

Ich mag das Lied.. und muss iwie immer an Digimon denken. :'D

Ich denke schon, dass es viele gute Menschen gibt, vor allem wenn man diese Videos sieht bzw. Geschichten liest, von Leuten die etwas eigentlich ganz normales gemacht haben, aber dadurch trotzdem irgendwie besonders positiv aufgefallen sind.

Für mich fängt das bei einer kleinen Geste, wie zum Beispiel das 'pay forward' an - bei einem Starbucks gab es einen Menschen, der für den Gast nach ihm etwas bezahlt hat, und das hat sich ewig fortgesetzt. Man muss nicht Heldentaten vollbringen, um ein 'Krieger des Lichts' zu sein - für jemand anderen, kann eine für sich unbedeutende, nette Geste die Welt bedeuten.

XxMaskexX 18.12.2015, 15:03

Stimmt, ist aber echt so :)

1

Was möchtest Du wissen?