Kriege Penicillin-Tabletten nicht ruter

4 Antworten

2 schon vergessen? Schnellstmöglich eine nehmen und die Packung zu Ende führen!!!
Ich selber habe auch immer Probleme, Tabletten zu schlucken. Ich mache es immer so, daß ich einen Kecks oder so etwas in den Mund nehme und so lange Kaue, bis ich es eigentlich automatisch runterschlucken will. Und genau in dem Moment schiebe ich noch die Tablette in den Mund, die dann ganz leicht mit dem zerkauten Kecks runtergeschluckt wird.

nein noch habe ich 2 nicht vergessen... liege 1 stunde zurück eine zu nehmen, und wenn ich halt morgen zum arzt gehe (der leider an dem tag nur nachmittags offen hat) würden es 2 sein

0
@IchNatuerlich

trotzdem ist es wichtig, daß du eine Angefangene Antibiotikatherapie auf keinen Fall unterbrichst und zu Ende führst. Probiers mal mit meinem Trick

0

mit verschreibung von Antibiotika habe ich schlechte Erfahrung, wenn man liest was auf Gebrauchanweisung steht, dann stehen die Haare hoch und dem Darm wird auch übel. Gehe zum Arzt, oder wechsel auch ihn auf anderer der die was anderes versschreibt, zb ich habe so auch mahl gemacht und es hat auch wirkung, die Ärzte sind oft verplichtet nur bestimmte Tabletten empfehlen, leider ist es so. Er muss auch sein Brot mit Butter verdinen

kann man sie durchhbrechen und in zwei hälften schlucken? auf jeden fall must du dich entspannen oder irgendwie abklenken. Probiers mit einem leckeren getränk- saft oder so. Und trinke ganz viel.

leider nicht teilbar...

ich versuchs mal mit Joghurt vielleicht gehts so besser

0
@IchNatuerlich

Ahhhh! habe die packungsbeilage studiert, und darf es doch teilen!!

puhh wie glücklich in bin! ^^

0

Penicillin Antibiotika zu Staub zermalmen? Kann keine Tabletten schlucken.

Hi,

Ich muss solche Megafetten Tabletten nehmen...zehn tage lang...alle acht stunden...es ist so ein antibiotika mit penicillin. Sind auch filmtabletten. Mein arzt sagte ich kann sie kleiner machen aber kann ich sie auch richtig klein machen also nur Krümel ?? Und dann mit Wasser?

...zur Frage

Berner Probleme mit Prostata

Unser 5 Jahre älter Berner hat vor ein paar Monaten Blut aus dem Penis verloren. Der TA verabreichte ihm eine Hormonspritze und Schmerzmittel, da die Prostata vergrößert sein sollte. Vor 2 Monaten hatte der Hund starke Probleme beim Lösen. Der TA gab ihm wieder eine Hormonspritze und Schmerzmittel. Die Spritze sollte 4 Wochen anhalten. Nach 2 Wochen war es schlimmer als je zuvor. Der Hund konnte sich fast gar nicht mehr lösen trotz Spritze und Weizenkleie etc. im Futter. Der TA riet jetzt zum Chip, da der Hund angeblich biologisch schon älter als 5 Jahre alt sein soll und eine Kastartion nicht überstehen würde. Der Chip wurde gesetzt und bis zur Wirkung gab es noch eine Monatsspritze. Jetzt ging das Elend richtig los, er konnte sich nicht mehr lösen, schrie wie am Spieß wenn er sich zum entleeren in die Hocke setzen wollte und nahm kein Futter mehr an. Wir haben vor 2 Tagen den TA gewechselt. Dieser meinte nun der Hund könne sehr wohl kastriert werden, wenn wir zuvor mit Antibiotikum gegen die wahrscheinlich vorhandene Prostata-Entzündung vorgehen würden. Zudem hätte der Hund wohl auch noch Probleme mit dem Kreuzbein, was auch vor der Kastration behandelt werden müsste. Er gab uns Penicillin Tabletten mit und in der nächsten Woche will er mit anderen Medikamenten dem Kreuzbein zu Leibe rücken. Er meinte, dass der Vorgänger lauter Kunstfehler begangen hätte. Unser Hund liegt seit zwei Tagen nur noch auf dem Boden, kommt weder schmerzfrei hoch, noch runter, jammert Tag und Nacht, verliert Kot, egal wo er geht und steht und ich befürchte, dass das schon eine gewisse Art der Lähmung bedingt durch die Probleme Kreuzbein sein könnte. Ich habe kein Vertrauen mehr zu den Tierärzten und habe keinen Rat mehr.

...zur Frage

Ab welchem Alter kann ich das kaufen: https://www.dm.de/das-gesunde-plus-beruhigungs-dragees-baldrian-und-hopfen-p4010355825940.html?

...zur Frage

Wie behandelt man Nierenstau?

Ich war gestern bei meiner Hausärztin und habe Urin abgegeben. Beim Ergebnis kam raus dass ich wieder Blut und weiße Blutkörperchen drin habe, ich habe ein Wert von 500. Sie meinte der Normwert liegt bei 25. Sie hat dann ein Ultraschall gemacht von meiner Niere und hat ein Verdacht auf eine Uretererweiterung bzw. Nierenstau. Sie meinte bei manchen Menschen sieht das nur so aus, meistens bei schlanken, wie eben auch bei mir. Als sie aber auf die linke Niere geguckt hat meinte sie dass es im Vergleich zur rechten Seite gut aussieht. Sie hat meine rechte Niere teils auch länger durchgeguckt um sich auch nicht zu täuschen. Habe morgen beim Urologen ein Termin. Was wäre denn wenn man ein Nierenstau feststellt? Würde ich wieder antibiotika bekommen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?