Kriege Kaution vom Mitbewohner nicht zurück ..

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

hi, nachdem ich selber vermieter bin, stellt sich als erster die frage, wie hast du die räumlichkeiten verlassen? liegen beschädigungen vor etc ? wenn ja, wäre der vermieter, in deinem fall dein mitbewohner ( wirst wahrscheinlich einen vertrag für untermieter haben schätz ich mal ) dazu befugt, die reparaturkosten von der kaution in abzug zu bringen. 2. frage...hast du dir die ordnungsgemässe rückgabe der räumlichkeiten ( incl schlüsselprotokoll etc) schriftlich bestätigen lassen? ( wenn nein...hinterher -versteh mich bitte jetzt nicht falsch- eine beschädigung nachträglich ( eventuell von deinem mitbewohner verursacht ) anzubringen ( mauerwerk etc) ist leich.....

wenn du eine ordentliche, unterschriebene rücknahmebestätigung hast, dann hast im allgemeinen sehr gute karten..... d.h. du könntest über deine rechtschutzversicherung oder auch alleine einen anwalt aufsuchen, der die summe einklagt bzw. ihm mal ein bissl auf die zehen tritt.....

falls du keine bestätigung hast, versuche einfach eine solche bestätigung nachzubekommen, dort sollte drinnen stehen:

ich herr/frau xxxxx, wohnhaft xxx, geb xxxxx habe per xxxxx den mietvertrag unter einhaltung der kündigungsfrist bzw. im einvernehmen aufgelöst. der wohnungsübernehmer bestätigt, die ordnungsgemässe rückgabe sämtlicher schlüsseln ( am besten einzeln aufgelistet ) , sowie die rücknahme der räumlichkeiten ohne beschädigungen. weiters wird auch festgehalten, das sämtliche gemeinschaftseinrichtungen bzw. geräte voll funktionstüchtig sind , diesbezüglich keine forderungen mehr gestellt werden...bla bla bla bla....usw

hoffe ich konnte dir helfen

achja, anwalt bezahlt normal (in diesem fall) der begklage, d.h. dein vermieter, es sei denn, du hast dir was zu schulden kommen lassen bzw. es liegen beschädigungen vor und du verlierst den prozess..... falls dein "vermieter" keine kohle hat, versuche eine ratenzahlung für die rückzahlung der kaution auszuhandeln, diese schriftlich festhalten, am besten mit "neutralen " zeugen,wie deine freundinnen , freund etc (je mehr desto besser) ....denn was hilft eine klage, wenn man einem "nackten" nix wegnehmen kann...in diesem fall müsstest du anwalts und gerichtskosten vorstrecken , bis die exekution ergebnisse gebracht hat ( aber wenn jemand nicht arbeitet bzw. nur geringfügig , würd ich sagen, zahlt sich eine pfändung nicht aus bzw. hat wahrscheinlich innerhalb kurzer zeit keinen erfolg...der titel ist zwar 30 jahre gültig und irgendwann geht der gute herr mal arbeiten, aber die kosten in diesem fall, müsstest du vorauszahlen oder deine rechtschutzversicherung)

lg werner

vielen dank für deine ausführliche antwort. wirklich sehr nett von dir! :)

es ist so, dass bereits ein anderen mitbewohner drin wohnt. es gab seitens dem jetztign mitbewohner nichts zu beanstanden und auch der vermieter war mit der übergabe einverstanden. (ich habe das alles schriftlich)

der schlüssel wurde auch abgegeben (schriftlich)

also könnte der nächste schritt auch direkt anwalt sein? ich hab echt kein bock mehr zu warten. es sind immerhin über 300€ und ich benötige die kohle.

0
@erzengel

Also nach dem Mietvertrag werden in der Regel auch die Heizkosten nach verbrauch abgerechnet. Solange diese Abrechnung noch nicht erstellt ist darf der Vermieter (für Dich als Untermieter also der Hauptmieter) einen angemessenen Geldbetrag bis zur Abrechnung zurückhalten. Wenn Du nur ein Zimmer hast wären wohl so 100 oder 150 € angemessen. Die Abrechnung kann noch eta 1,5 Jahre dauern...

0

ja, in einer wg ist es meistens so, dass derjenige der neu einzieht die hälfte der kaution an den zahlt der schon von anfang an drinne gewohnt hat. das ist fast überall so.

ich habe einen vertrag vorliegen, auf dem auch steht, dass ich ihm die kaution bezahlt habe mit seiner unterschrift. er bezahlt sie nun aber nicht zurück.

kann ich damit zum anwalt gehen?

Aber bekommst du dann nicht die komplette Kaution von dem Vermieter zurueck, wenn du ausziehst?

0
@impecca

nein, die richtige kaution hat ja mein mitbewohner gezahlt, weil es ja seine wohnung ist. verstehste?

0

Habt ihr Streit? Mit dem Anwalt würde ich noch warten. Erstmal schriftlich einfordern, ansonsten weiter wie Regenmacher das hier vorschlägt.

0

Liebe/r Erzengel

wenn Du eine Antwort kommentieren willst oder eine Rückfrage zu einer Antwort hast nutze dazu doch bitte das Kommentarfeld. So kann man auch schneller erkennen worauf sich Deine Antwort bezieht.

Vielen Dank und viele Grüße Beate vom gutefrage.net-support

0

Hallo Leute.

Es gibt Neuigkeiten. Nach einem Anruf und einer Drohung mit einem Brief rechtliche Schritte einzuleiten hat er die Kaution überwiesen und 25€ abgezogen für eine angebliche Aufwandsentschädigung den ich ihn versprochen habe. Dies ist eine Lüge und es ist nirgends schriftlich festgehalten...

Wie kann ich nun meine 25€ zurückfordern? Lohnen sich da überhaupt rechtliche Schritte?

wenn du alles schriftlich hast...ist es super für dich !
ich würde als nächster schritt, einfach nochmals an deinen mitbewohner herantreten, im mit der sachlage konfrontieren, ihm sagen, das du infos über das gericht eingeholt hast, falls er nicht bereit ist - die kaution sofort zu zahlen - mit einer klage zu rechnen hat, die ihm mehr kostet (anwalt +gericht + zinsen) usw. falls er - keine kohle hat - versuche "auf menschlicher basis " eine ratenzahlung zu erwirken ( ist günstiger, als wenn du alle spesen - insofern du keine rechtschutzversicherung hast - alle kosten acontieren müsstest....

schau, ich war zum damaligen zeitpunkt auch auf die kohle angewiesen, bei uns ist es beim 1.mieter um 700 eur , beim 2.mieter um 1900 eur gegangen... in beiden fällen, musste ich die kohle für den rechtsanwalt vorauszahlen (hatte aus kostengründen damals keine rechtschutzversicherung) , somit bin ich noch "tiefer in die sch...e gerutscht" als wie der mietausfall von 2600.-- ohnedies schon war...

deshalb bin ich ein "gebranntes kind" versuche, einfach beide seiten zu verstehen.... sicher ist klar , das du oder ich die 300,--, 700,-- , 2000 ,-- eur usw. brauchst, aber wie bereits erwähnt - was will man(n) oder frau einem nackerten ( konkursanwärter oder studenten etc. ) wegnehmen lassen ( auch vom exekutor/ gerichtsvollzieher)

überlege alles nochmals...wenn er oder sie keine kohle hat, biete ihm - egal ob schmerzhaft oder nicht - eine ratenzahlung von zb. 50 euronen monatlich (das schriftlich mit zeugen und ev. zinsen ) an, lieber diese kohle als gar keine....

auf alle fälle ...wünsch ich dir viel glück

Wieso Deinem Mitbewohner? Wir das in einer WG anders geregelt?
Normalerweise fordert der Vermieter eine Kaution. Für die Abrechnung und Rückzahlung der Kaution hat der Vermieter in der Regel 3 bis 6 Monate zur Verfügung.

Setze ihn schriftlich per Einschreiben unter Verzug. Setze ihm eine ausreichende Frist von z.B. 14 Tagen zur Zahlung. Wenn dann noch immer nichts passier beantrage einen Mahnbescheid. Das geht sogar online.

http://www.online-mahnantrag.de/index.html?cookie=ja

Kann ich den Brief so schreiben:

Sehr geehrter Herr ...,

hiermit mache ich sie darauf aufmerksam, dass Sie die Kaution in Höhe von * noch immer nicht auf mein Konto *** überwiesen haben.

Falls Sie meiner Forderung nicht innerhalb der nächsten 7 Tage nachkommen sollten, werde ich rechtliche Schritte einleiten.

0

sorry ich hab von sowas keine ahnung.

wie soll ich den brief genau formulieren (Verzug)

Was möchtest Du wissen?