Kriege ich Unterhalt, auch wenn ich eine Ausbildung beginne & volljährig bin?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Bis zum Ende deiner Schulzeit, während der ersten Ausbildung und in einer kurzen Zwischenzeit zwischen Schulende und Ausbildungsbeginn (max. vier Monate) hast du Anspruch auf Unterhalt von den Eltern, wenn das Kindergeld zusammen mit deinem möglichen eigenen Einkommen deinen "Bedarf" nicht vollständig abdeckt.

Die Höhe deines "Bedarfs" ist davon abhängig, ob du noch bei einem Elternteil wohnst oder nicht.

  • Ist Ersteres der Fall, so hängt dein Bedarf vom Gesamteinkommen beider leiblicher Elternteile ab und orientiert sich an der "Düsseldorfer Tabelle".
  • Wohnst du nicht mehr bei den Eltern , so steht dir ein Bedarf von insgesamt 735 Euro zu, von dem du dann alle deine Lebenshaltungskosten bestreiten musst.

Bevor die Eltern dir Unterhalt leisten müssen, musst du ihnen selbst erst einmal deinen Anspruch nachweisen (Schulbescheinigung, Ausbildungsvertrag) und anhand ihrer Einkommensnachweise und deiner eigenen die Höhe deines gesamten Unterhaltsanspruchs berechen.

  • Unterhalt = "Bedarf" minus Kindergeld und eigenes Einkommen (wovon du einen "Ausbildungsfreibetrag" für Fahrtkosten... abziehen kannst, pauschal 90 Euro)

Dieser Unterhalt teilt sich dann auf die Eltern auf (- nicht je zur Hälfte sondern im Verhältnis ihrer Einkommen zueinander).

(Solange du noch bei deinem Vater wohnen kannst, kann er dir seinen errechneten Anteil statt als Bargeld in Form von Verpflegung und Unterkunft zur Verfügung stellen und auch das Kindergeld dafür verwenden.)

Wenn du bis zu deinem Schulabschluss noch beim Vater wohnst, so zählst du noch als "privilegiertes" volljähriges Kind und bist deinen minderjährigen Geschwister gleichgestellt (und der "Selbstbehalt" deiner Eltern dir gegenüber liegt wie bei den Geschwistern noch bei 1080 Euro).

Nach dem Schulabschluss (oder wenn du bereits vorher ausziehst) bist du dann nicht mehr privilegiert und rutschst in der "Unterhaltsrangfolge" nach hinten. Das bedeutet:

  • Deine Eltern brauchen dir dann nur noch Unterhalt leisten, wenn sie nach Abzug bzw. Anrechnung der Unterhalte für deine minderjährigen (oder privilegierten) Geschwister und ggf. auch Unterhalt für ihre Ehepartner noch mehr als ihren "Selbstbehalt" vom Einkommen übrig haben.
  • Diese Selbstbehalte steigen dann auf jeweils 1300 Euro.

Sollte dir also einer der Eltern aufgrund seines Einkommens keinen Unterhalt zahlen können bzw. müssen, so muss nicht der andere Elternteil dafür einspringen.

Du hättest dann aber ggf. Anspruch auf staatliche Unterstützung - als Azubi wäre das BAB, welches du beantragen müsstest (bei der Arbeitsagentur).

Bezüglich des Unterhaltes kannst du dich noch (bis zum 21. Geburtstag) vom Jugendamt beraten lassen, es kann aber selbst nichts mehr für dich fordern o.ä.

Zwar könntest du auch einen Anwalt beauftragen, doch solange du dich mit den Eltern einigen kannst, solltest du nicht mit "Kanonen auf Spatzen schießen".

Eine anwaltliche Erstberatung würdest du (bei keinem oder nur geringem Einkommen) gegen eine geringe Gebühr (ca. 15 Euro) beim Amtsgericht erhalten (oder einen Beratungsschein dafür).

Einen Unterhaltsanspruch an die Eltern hast du nur während deiner ersten Ausbildung/ Studium.

  • Nur, wenn sich ein auf die Ausbildung aufbauendes Studium direkt anschließen würde und dies mit den Eltern vorher so abgestimmt war, hättest du auch dafür ggf. noch einen Unterhaltsanspruch.
  • Dies dürfte bei dir aber nicht zutreffen, da du ja mit deinem Abi bereits die Voraussetzungen für ein Studium als Erstausbildung besitzt...

Da du als Volljährige in Ausbildung kein priviligiertes Kind mehr bist, müssen deinen Eltern als Selbstbehalt 1300 pro Elternteil bleiben. Deine jüngeren Geschwister und der neue Ehepartner deiner Eltern gehen dir unterhaltsrechtlich vor. Nach Abzug des Unterhaltes für deine Geschwister und den berufsbdingten Aufwendungen müssen deinen Eltern jeweils 1300 Euro verbleiben, Das heißt damit für dich noch was übrig bleibt, müssten deine Eltern jeweils ein gutes Einkommen haben

Dir steht Unterhalt von deinen Eltern zu, für deine 1. Berufsausbildung (das kann eine Ausbildung oder auch ein Studium sein). Wenn du nach deiner abgeschlossenen Ausbildung noch ein Studium dranhängst, müssen deine Eltern dir keinen Unterhalt mehr zahlen. Dein Kindergeld bekommst du weiterhin (bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres). Du kannst versuchen Bafög zu beantragen.

Was möchtest Du wissen?