Kriege ich eine 6, wenn mein Lehrer den Spicker eine bzw. zwei Schulstunden nach der Arbeit sieht?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 2 Abstimmungen

Nein, der Lehrer darf dies nicht 100%
Ich habe keine Ahnung 0%
Ja, du bekommst eine 6 0%

5 Antworten

Die ANFERTIGUNG eines  Spickzettels kann man auch als Übung ansehen. Durch das Niederschreiben verfestigt sich das Wissen

Die ANWENDUNG eines Spickzettels ist dagegen mit Sanktion der Note 6 wegen Täuschungsversuch belegt.

Wenn der Lehrer den zettel zwei Stunden später findet, müsste er BEWEISEN, dass du diesen Zettel verwendet hast? (z.B. dadurch, dass du dort einen Fehler abgeschrieben hast)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du den Zettel während der Arbeit nutzt bzw. aus der Tasche holst, dann gibt es eine 6.

Nicht aber wenn der Lehrer Stunden später einen Zettel findet.

Warum?

Was spricht dagegen sich Stichpunkte aufzuschreiben und vor Schulbeginn oder in der Pause nochmal die Stichpunkte anzuschauen?

Ich habe das öfter gemacht und es war auch hilfreich.

Der Lehrer muss Dich schon auf frischer Tat ertappen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nur direkt nach Ausgabe der Arbeit Zeit hast, Fehler bei der Punktzahl Vergabe zu melden, dann darf der Lehrer auch nicht meckern wenn er Stunden später den spickzettel sieht. Also ist zumindest meine Ansicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein, der Lehrer darf dies nicht

sofern du den spicker nicht benutzt hast wärend der arbeit , ist das kein Beweis für Betrug ^^ du hast ihn ja zum Lernen gebraucht also daher muss er dich normal bewerten 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein, der Lehrer darf dies nicht

Das ist ja dann viel zu spät und außerdem weis er ja gar nicht ob du ihn dann benutzt hast, also nein darf er nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?