Kriege absolut keinen Milchschaum auf meinen Latte Machiatto :-(

4 Antworten

Welche Milch man nimmt ist ziemlich egal, nicht der Fettgehalt bestimmt den Schaum, sondern die Eiwiesse, die bei Temperaturen ab 60 Grad den Schaum bilden. Also, der Dampf sollte ordentlich heiss sein, nicht zuviel Milch nehmen, diese Maschinchen haben auch nur einen kleinen Boiler und sind oft mit größeren Milchmengen überfordert. Und gleichmässig schäumen, dann klappt's auch mit der Latte;-)

Es kommt wirklich auf die Milch drauf an. Am besten Frischmilch (oder halt, was früher mal Frischmilch war) Die H-Milch, 1,5 % von Weixx-Stehpan und die Lidx-Milch werden bei mir auch nichts. Aber die anderen Sorten ob 1,5 od. 3,5 % (z.Bergxauern) werden ganz gut. Vllt musst du auch an deiner Milchdüse etwas drehen. Kommt Dampf oder Wasser aus der Düse? Bei unserer muss man vor dem Schämen immer noch die "Spül-Taste" drücken, damit die Maschine weiss, dass ich Schaum will und keinen Tee.

Zunächst: am Fettgehalt der Milch liegt es nicht - Vollmilch 3,5% und 1,5% funktionieren tadellos. Kontroliere aber mal, ob die Maschine wirklich genug Dampf gibt!

Wenns nur blubbert beim Aufschäumen, ist das zu wenig. Oft ist nur die Düse verstopft (mit Nadel reinigen). Manchmal wird die Maschine auch nicht heiß genug (gündlich entkalken, wenn das nicht hilft, reparieren lassen)

Wenn der Druck stimmt, findest Du bei mir auf der Homepage www.sanctacoffea.de unter Coffea-Know eine Anleitung zum Milchschäumen.

 - (Jura, Kaffee, Milch)

Um was für einen Typ hatte es sich gehandelt, habe selbst ine Imprezza 65 und bei der schäumt nix, nur Heißwasser möglich.

Würde mich über Tipp freuen ..

Was möchtest Du wissen?