Krieg/ WASTUN?

11 Antworten

Studieren ? 

Wie süß.

Es ist nunmal so das außerhalb Deutschlands und ähnlichen Staaten die Realität hart und härter ist.

Du alleine kannst praktisch nichts dagegen machen. Auch Spenden helfen nur bedingt (wenig).

Ich selber Spende regelmäßig Geld und essen/Konserven. (Meist religiöse Institutionen) 

Aber ich mache mir keine illusionen.

Wäre es anders, würde es mittlerweile anders aussehen...aber das tut es nicht.

Ich rate dir dich damit abzufinden das es nunmal Krieg auf der Welt gibt und das Kinder sterben und du einfach nichts dagegen machen kannst. Du kannst es einfach nicht egal was du studierst.

Leiste deinen Beitrag ....aber sei realistisch.

An der Basis bist du Mate am Letzten. Druck auf das politische System, das diese Graeultaten unterstuetzt, ist die einzigste Moeglichkeit, Veraenderungen herbei zu fuehren.

Hallo,

wie du helfen kannst, musst du selber herausfinden. "Studiere" die Hintergründe, finde heraus, wer die Verantwortlichen sind und wen du unterstützen solltest.

Du könntest in die Politik oder in den Journalismus gehen. Die Chancen aufzusteigen UND wirklich etwas gegen Krieg / Elend zu tun, sind allerdings mehr als gering.

LG

Meine Lehrerin hasst mich. Was tun? 11. Klasse

Hey Leute,

also bevor wir die ganze Geschichte anfangen, nein, ich bilde mir das nicht ein, meine Lehrerin hasst mich einfach, viele aus meiner Klasse haben mich auch schon dadrauf angesprochen ob etwas vorgefallen sei oder warum sie mich immer so unfair behandelt.

Also ich bin seit einem Jahr auf einer neuen schule in der 11. Klasse, und da es auf dieser Schule einige neue Fächer gibt, die ich anfangs nicht wirklich verstanden habe, war ich direkt von anfang an einer der schlechten Schüler. Wenn ich kleine Fehler begangen habe, wurde ich mit "witzen" vor der Klasse bloßgestellt, wenn ich eine Frage habe, werde ich ignoriert und manchmal reden alle im unterricht und kaum sag ich ein Wort heißt es sofort "Raus auf den Flur komm in 5 minuten wieder rein."

Ich bin kein kleines kind was rumheult weil meine lehrerin mich einmal angeschrien hat, dieses verhalten geht schon so über ein ganzes Jahr.

Da ich leider es satt habe, und diese Frau genau die Fächer benotet die meine Versetzung gefährden (Welch überraschung -.-) frage ich jetzt hier mal, was kann ich tuen damit meine lehrerin mich leiden kann?

Ich mache ab und zu freiwillige aufgaben, habe mich sogar freiwillig gemeldet um die Klassenfahrt zu organisieren aber egal was ich mache, am ende hab ich die A-Karte.

Meine Eltern meinen nur das ich mir meine Lehrer nicht aussuchen kann.

Habt ihr Tipps?

Falls ich die Versetztung schaffe, muss ich wohl zu A*schkriecher werden (was ich eigentlich nie mache, aber da es hier um meine noten geht und ich diese Frau dann noch 2 Jahre aushalten muss.... seuftz -.-)

Falls ihr euch fragt, die restlichen Lehrer können mich ganz gut leiden, vielleicht gibt es noch eine aber das auch nur weil diese Frau großen wert auf mündliche Mitarbeit legt und ich eher einer der stillen bin aber diese Frau ist immernoch tausendmal besser als meine Klassenlehrerin.

Und ich sage jetzt schonmal, ich werde nicht zu meiner Lehrerin gehen und diese dadrauf ansprechen ob sie was gegen mich hat, da diese Frau sich da eh rausreden würde und meinen würde das ich mir das nur einbilde, und ja man merkt glaube ich, ich kann meine lehrerin auch nicht leider aber ich bin weder frech noch unhöflich!

...zur Frage

Warum sind wir Menschen überhaupt auf der Welt wenn wir eh alles zerstören, verpesten und die Welt zu einem grausamen Ort machen, obwohl sie keiner ist?

Hallo, diese Frage stellen sich bestimmt die meisten von euch. Jeden Tag und jede Sekunde passieren die Dinge, die wir für unerklärlich halten. Und daran sind wir, heißt es und das ist auch so, wir Menschen Schuld.

Was das für Dinge sind, ist klar: Terror, Extremismus, Macht, Ausbeutung, Politik, Verpestung der Erde, Demonstrationen und Erfindungen die die Welt eigentlich nicht gebraucht hätte. Wir hören, sehen, fühlen, und lesen was tagtäglich passiert. Dann ist da noch die Politik und ja die spielt dabei auch noch eine Rolle. Jeder nutzt nur noch seine Macht einfach aus und hören nicht mehr auf die Meinung ihrer Bürger.

Ja ist grob gesagt, doch das kann man gerade in nahezu fast jedem Land beobachten, egal ob es Russland, Türkei, Syrien, Iran, Irak oder ein Kontinent wie Europa oder Amerika ist. Nicht nur ich, sondern auch andere haben das Gefühl, dass ihnen nur noch das Geld wichtig ist. Ein anderer Punkt ist, warum haben wir Menschen überhaupt Kraftwerke gebaut, die uns zwar Strom bringen, es aber im Endeffekt unserer Welt schadet? Wieso, unterstützen wir überhaupt Kriege und Terror mit Geld? Warum beachten wir nicht die Menschen, die eigentlich am nötigsten Hilfe brauchen? Unsere Welt entwickelt sich weiter, ein bisschen mal besser aber auch in eine Richtung wo sich alles verschlechtert.

Die meisten Leute sind mit ihrer Politik in ihrem Land, langsam aber sich nur noch unzufrieden.

Ihr würdet bestimmt sagen das Geld daran ist schuld, aber nein genauer betrachtet sind wir Menschen daran Schuld. Mal abgesehen von Gutmenschen. Wenn die Menschen erstmal Macht haben, nutzt man es aus.

Wir haben nicht umsonst die Erde bekommen und sie hat uns warmes Essen, Trinken, Kleidung spendiert. Die Erde ist eigentlich kein schlechter Ort, doch die Menschen machen es leider zu einem. Warum denn? Wir Menschen sind zwar nicht perfekt, doch all das was wir angerichtet haben, kann man einfach nicht verstehen. Nicht umsonst, haben wir auch Hände, Füße, ein Herz, ein Kopf und Gefühle bekommen. Leider ist das den meisten Menschen hier auf der Erde nicht bewusst. Das ist nicht auf alle bezogen. Nur hat es einfach so extrem große Ausmaße.

Wenn man das so betrachtet, kann man gleich direkt sagen das wir Menschen an allem Schuld sind, doch sind wir überhaupt Menschen an allem Schuld was der Erde nicht gut tut?

Ich sage ja und nun frage ich euch, wieso sind wir Menschen überhaupt auf der Welt, wenn wir eh alles hier verschmutzen oder ruinieren und gibt es Lebewesen, die es besser gemacht hätten als wir? Es ist einfach unbegreiflich, weshalb manche Menschen keine Menschlichkeit besitzen.

...zur Frage

Wieso ist Syrien geopolitisch so wichtig?

Seit Jahren herrscht nun Krieg in Syrien. Täglich beinahe Täglich töten der Westen Amerika und Israel dort Menschen.

Gefühlt jede Woche kommen 1-2 Artikel Bomben auf Syrien - Hier und da wurde wieder auf eine Hamas / ISIS Burg geschossen XXTote. Worum geht es in diesem Krieg eigentlich noch? Eigentlich dachte ich immer es sei ein Geopolitischer Krieg zwischen Russland und Israel um Einfluss und Standpunkte . Russland will Syrien halten da sie verbündete sind - Israel will Syrischen besetzten um besser an den Iran ran zu kommen. Aber jetzt vor kurzem haben sich ja auch Putin und Netanjahu getroffen die ja eigentlich Poltische Feinde sind. Das Trump und Netanjahu Freunde sind , dürfte ja jedem klar sein. Er hat ja auch erst vor kurz seinen Einfluss auf Trump ausgenutzt um die USA aus dem Atomdeal mit dem Iran zu bekommen " Quelle - https://www.sueddeutsche.de/politik/netanjahu-an-juden-in-den-usa-setzen-sie-sich-gegen-dieses-gefaehrliche-abkommen-ein-1.2595967 " Die haben sich ja dann getroffen und kurze Zeit später ist Trump aus dem Deal ausgestiegen mit dem Iran.

Meine Frage ist jetzt wie folgt, muss es Krieg in Syrien geben, dass Israel an den Iran ran kommt Um endlich den Iran angreifen zu können? Aber welche Rolle Spielt Putin plötzlich , der jetzt schlagartig die Seiten gewechselt hat. Hat er Syrien aufgegeben ? Ich meine diese ISS kann ja nicht der Grund für den Krieg sein in Syrien. Assad hatte den ISS ja besiegt zu 95% und dann kam plötzlich der Giftgas Angriff (wer den auch jetzt immer getan hat, taktisch würde ich mal sagen wäre von Assad selbst es äußerst dämlich gewesen deshalb gehen wir mal von Rebellen aus die einen Grund geschaffen haben für die nächsten Angriffe)

...zur Frage

Ist die Stimmung düster?

Kann es zu einer Art Eskalation in Europa kommen? Ich habe Videos über Migrantengewalt gesehen und die Kommentare waren schon krass. Vor etwas mehr als ein Jahr (bin in der Schweiz geboren), als ich noch in der Schweiz gelebt habe, wusste ich ziemlich gut was los war. Ich habe nach der Ausreise nicht mehr so viel mitbekommen. Es ist etwa ein Jahr her, dass ich in Nordafrika lebe. Ich bin Muslim. Für mich wirkte die Stimmung düster, als ich so einiges mitbekam, was mit dem Ungehorsam Allahs zu tun hat. Das hohe Mass an Kufr bei den Nicht-Muslimen, wie vielleicht Grenzenlos Allah, den Prophet (sas) und die Religion des Islam zu beleidigen, war damals nicht so. Damals waren es diese Videos mit dem...ich will es nicht schreiben, also diese compilations oder competitions oder was anderes. Gutaussehende Mädchen/Frauen sind keine Seltenheit mehr. Die Menschen blieben (wie ich es wahrnahm, im allgemeinen) lieblos und schlecht zueinander, vielleicht verschlimmerte es sich. Ware wurde teurer, weiss nicht ob das stimmt, es kam mir so vor. In dem sogenannten islamischem Land in dem ich lebe ist der Kufr und die Sünde häufig geschehen. Es gibt viel Verderben auf der Welt und viele weitere Fakten. Ich habe wirklich viel verpasst, was euch betrifft. Kann mir jemand berichten, was aktuelle Themen sind und ob die Post abgehen wird, wenn man es als Umgangssprache so schreiben kann, wie es mit der Hetze gegen die Muslime aussieht und ob sich sehr großes geändert hat? Damals hatte man gegen den IS und seinen Leuten gehetzt, heute ist es aber anders. (Damit ihr vielleicht ein Maßstab habt von dem Zeitpunkt; damals ungefähr war ApoRed im Hype.) Kann mich jemand informieren? Oder ist alles Friede Freude Eierkuchen, wenn man es Umgangssprachlich so schreiben kann, und ob sich nichts wirklich nennenswertes änderte, von heute auf ein Jahr zurück? Von meiner Perspektive aus sieht es nicht gut aus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?